Suche

Anzeige

Location-Intelligence-Plattform verbindet Daten und Geographie

Das Unternehmen Pitney Bowes stellt seine neue Spectrum Spatial Plattform-Lösung vor. Die Anwendung basiert auf der MapInfo-Technologie. Mithilfe umfangreicher Location Intelligence Funktionen können Unternehmen Standortdaten zentral verwalten und zugänglich machen. Genutzt werden kann diese Technologie abteilungs- und anwendungsübergreifend für verschiedenste geschäftliche Herausforderungen.

Anzeige

Nachdem weltweit persönliche und geschäftliche Interaktionen vermehrt über Tablets und Smartphones abgewickelt werden, ist es für Unternehmen immer wichtiger, mit ihren Kunden zeitnah in Kontakt zu treten und ihnen relevante Inhalte anzubieten, um einen Dialog zu beginnen, ihre Produkte und Dienstleistungen anzubieten, zu verkaufen und die Kunden zu begeistern.

Erfolgreiche Unternehmen nutzen raumbasierte Informationen, um besser mit ihren Kunden kommunizieren sowie zielgerichtete Werbemaßnahmen entwerfen und intelligentere und passende Cross-Selling Möglichkeiten wahrnehmen zu können. Dieser Trend zur verstärkt konsumorientierten Nutzung von GIS Lösungen („Consumerization of GIS“) verlangt zunehmend auch von Nicht-GIS-Experten die Fähigkeit zum Aufbau und Support raumbasierter Anwendungen und Dienstleistungen.

Geschäftskritische Entscheidungen erleichtern

„Mit Location-Intelligence-Lösungen wie Spectrum Spatial versetzt Pitney Bowes Kunden in die Lage, die fundamentale, aber komplexe Frage nach dem ‚Wo?‘ zu beantworten, mit der fast alle Organisationen konfrontiert werden. Die Antwort auf diese Frage hat wesentlichen Einfluss auf zahllose strategische und operative Entscheidungen“, erklärt Marc Hirtz, General Manager Germany bei Pitney Bowes. „Wir unterstützen Unternehmen dabei, ihre organisatorischen- mit den raumbasierten Daten zu verschmelzen, erleichtern ihnen damit geschäftskritische Entscheidungen und ermöglichen bessere Ergebnisse.“

So setzt beispielsweise Domino`s Pizza Enterprises, weltweit größter Pizza-Lieferservice mit einem internationalen Netzwerk von firmeneigenen und über Franchise-Nehmer betriebenen Läden, auf die Spectrum Spatial Lösung. Domino’s hat sich für die Implementierung der Spectrum Spatial Lösung entschieden, um in Australien und Neuseeland seine Produktivität zu verbessern und den Umsatz für sich und seine Franchise-Nehmer zu steigern.

Viele Geschäftsdaten enthalten Standort-Komponente

Mehr als 80 Prozent aller Geschäftsdaten enthalten eine Standort-Komponente, die folgende Auflistung zeigt Einsatzszenarien:

  • Social Media-Unternehmen können diese Technologie nutzen, um diejenigen Standortdaten herauszufiltern, die mit Status-Updates und anderen raumbasierten Inhalten für Social Sharing in Verbindung stehen.
  • Finanzdienstleister können optimale Filialstandorte auswählen, unrentable Standorte neu bewerten und durch den Hinweis auf den jeweils nächsten Geldautomaten (ATM Locator) den Kundendienst verbessern.
  • Versicherungen können abdeckungsspezifische Entscheidungen verbessern, Risiken auf Portfolio-Basis steuern und ihren Schadenmanagementprozess straffen.
  • Telekommunikationsanbieter werden in die Lage versetzt, ihre Netzwerke und die Infrastruktur effektiver zu planen beziehungsweise zu überwachen, standortbezogene Kundenbetreuung zu bieten, hochwertige Kundensegmente gezielter anzugehen und die operativen Prozesse zu verbessern.

Aufbauend auf den Fähigkeiten der Spectrum Technologie Plattform gewinnt Spectrum Spatial Informationen aus der Verbindung von Unternehmens- und Standortdaten mit den Daten Dritter und macht diese Location Intelligence Entscheidern nahtlos zugänglich.

Erweiterungen und neue Module

Spectrum Spatial for BI: Die Erweiterung von Business Intelligence-Lösungen um Location Intelligence erlaubt eine fundiertere Entscheidungsfindung und ermöglicht den Unternehmen eine 360-Grad-Sicht auf ihre Kunden.

Spectrum Enterprise Geocoding Module: Hochwertige Daten werden validiert sowie standardisiert und dienen der Korrektur von Adressen in 250 Ländern/Territorien. Geocoding und Reverse Geocoding Funktionen ermöglichen die Ermittlung genauer Geokoordinaten bzw. die dazugehörige Adresse.

Spectrum Location Intelligence Module mit einfach zu bedienenden Funktionen wie „Suche in der Nähe (Find Nearest)“, die die Sehenswürdigkeiten anzeigen, die am nächsten am angegebenen Ort liegen, sowie die Messung von Entfernung zwischen zwei bestimmten Punkten.

Enterprise Routing Module: Es erlaubt die Ausgabe von Navigationshinweisen, die Ermittlung von Fahrtzeiten/Entfernungen sowie das Anzeigen von Standorten, die sich in einer vorgegebenen Distanz vom Startpunkt befinden beziehungsweise innerhalb eines vorgegebenen Zeitraums erreicht werden können.

Standard Web Mapping-Anwendung: Sie ermöglicht es Business-Anwendern und Entscheidern, gemäß ihrer Zugriffsrechte und mittels einer intuitiven Mapping Oberfläche leichter auf Daten und raumbasierte Informationen zuzugreifen und so ihre Kommunikation zu verbessern oder effektivere Entscheidungen zu treffen.

Menschen weltweit verwenden Pitney Bowes Location Intelligence-Lösungen, wenn sie bei einer der großen Social-Media-Plattformen einchecken oder eine der dortigen raumbasierten Funktionen nutzen. So ist Pitney Bowes im Mai dieses Jahres eine strategische Partnerschaft mit SAP eingegangen und hat eine weltweite OEM (Original Equipment Manufacturer) Vereinbarung unterzeichnet. Die nächste Generation seiner Geospatial und Location Intelligence Lösungen entwickelt das Unternehmen auf Basis der SAP HANA-Plattform. (Pitney Bowes/asc)

Kommunikation

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben sich längst als Platzhirsche etabliert. Ist der Markt in Deutschland schon gesättigt? Dies legt die Studie eines britischen Marktforschungsunternehmens nahe. Wachstum sei aktuell nur noch über die parallele Mehrfachnutzung der Dienste möglich. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben…

Angst vor Markteinstieg: What would Google DOOH?

Google will in den deutschen Digital Out-of-Home-Markt eingreifen. Während die Branche schon zittert,…

Über 220 Millionen Inder haben diesen Clip gesehen: Hyundai bricht mit Automobilkampagne Rekorde

Ein besonderer Kampagnenfilm berührt die Herzen von Millionen Indern. Seit seiner Veröffentlichung auf…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige