Suche

Anzeige

Lead Ads: Facebook verbindet Kunden mit Unternehmen

Facebook setzt auf Werbetreibende

Facebooks Lead Ads sind nun weltweit für alle Werbetreibenden verfügbar. Lead Ads vereinfachen das ausfüllen von Kontaktformularen auf mobilen Geräten – Unternehmen sollen so noch einfacher ihre Kunden erreichen

Anzeige

Kunden, die sich für Produkte und Services interessieren, bekommen nun einfacher zusätzliche Informationen.

Funktionen von Lead Ads

Klickt man auf eine Lead Ad, öffnet sich ein Formular. In dieses werden automatisch die Daten eingesetzt, die diese Person auf Facebook teilt. Werbetreibende können Formulare anpassen, so dass nur die benötigten Informationen abgefragt werden. So können Unternehmen Menschen ermutigen, sich für ihre Newsletter anzumelden, ein Angebot, eine Veranstaltung oder mehr Informationen über ihr Produkt zu erhalten. Lead Ad vereinfacht den mobilen Anmeldeprozess und hilft Unternehmen interessierte Menschen schneller anzusprechen.

Seit den ersten Tests im Juni 2015 haben Werbetreibende folgende Ergebnisse mit Lead Ads erzielt:

  • Land Rover konnte die Kosten pro generiertem Lead um das 4-fache verringern (im Vergleich zu vergangenen Leadkampagnen).
  • Stuart Weitzmans Lead Ads auf Facebook waren 54 Prozent kosteneffizienter pro generiertem Lead als bei anderen Methoden.

Paresh Rajwat, Product Manager bei Facebook meint: „Lead ads remove the hassle of filling out forms on a mobile device, making it easier than ever for people and businesses to connect. Advertisers who tested lead ads saw amazing performance, including significant reductions in cost-per-lead for their campaigns. We are thrilled to make lead ads globally available and introduce new features such as CRM integration“.

Kommunikation

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben sich längst als Platzhirsche etabliert. Ist der Markt in Deutschland schon gesättigt? Dies legt die Studie eines britischen Marktforschungsunternehmens nahe. Wachstum sei aktuell nur noch über die parallele Mehrfachnutzung der Dienste möglich. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben…

Angst vor Markteinstieg: What would Google DOOH?

Google will in den deutschen Digital Out-of-Home-Markt eingreifen. Während die Branche schon zittert,…

Über 220 Millionen Inder haben diesen Clip gesehen: Hyundai bricht mit Automobilkampagne Rekorde

Ein besonderer Kampagnenfilm berührt die Herzen von Millionen Indern. Seit seiner Veröffentlichung auf…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige