Werbeanzeige

Laut Google werden 46% der Web-Video-Anzeigen nie gesehen

Wie sehr lohnt sich Video-Werbung? © Fotolia 2015

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Platzierungsoptionen für Online Videoanzeigen (Video-Ads), die speziell für die Zielgruppe online hergestellt werden. Doch werden diese auch wirklich gesehen? Google hält fest, dass rund 46 % der Video-Anzeigen keine Chance haben, gesehen zu werden.

Werbeanzeige

Gerade Video-Anzeigen werden oft wegen der zu geringen Sichtbarkeit auf Eis gelegt, weil die meisten Video-Anzeigen nur mit einem Video-Player laufen – der nicht automatisch installiert sein muss. Daher kann bei Video-Anzeigen nicht garantiert werden, dass Aufmerksamkeit beim User erregt wird. Es kann nicht einmal garantiert werden, dass die Werbung überhaupt gesehen wird. Denn manchmal werden diese während des Pre-Rolls gespielt, oder die Nutzer gelangen zu einem anderen Reiter oder scrollen runter zu den Kommentaren, so dass die Video-Anzeige aus dem Sichtfeld ist – so berichtet es AdAge.

YouTube funktioniert besser

Fast die Hälfte – 46% – der Video-Anzeigen über den Desktop- und mobilen Endgeräte hatten nie die Chance gesehen zu werden, so Google. Diese Zahl basiert auf den Analysen der Video-Anzeigen des Suchmaschinen-Giganten – gilt aber nicht für Youtube. Laut YouTube-Eigentümer Google, laufen 91% der Video-Anzeigen auf der YouTube-Seiten und über mobile Apps für wenigstens mindestens zwei Sekunden.

Bei YouTube laufen nur Video-Anzeigen im YouTube-Player. Dort besteht eine größere Chance, dass die Werbung auch gesehen wird. Denn dort, wo der User auf einen Inhalt wartet, lässt er Werbung eher zu.

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Studien der Woche: Über AdFrauds, Digitalisierung des Handels und die Generation 50+

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Vernetzte Autos: Telekommunikation und Automobil-Hersteller gründen die „5G Automotive Association“

Audi, BMW, Daimler, Ericsson, Huawei, Nokia, Intel und Qualcomm machen gemeinsame Sachen und…

Sky Media-Geschäftsführer im Interview: Zwischen Lagerfeuer und Nischenplatz

Die Sky-Media-Geschäftsführer Thomas Deissenberger und Martin Michel über Reichweitenerfassung, das Zusammenspiel von Inhalt…

Werbeanzeige

Werbeanzeige