Suche

Werbeanzeige

Kundenerlebnismanagement verspricht mehr Unternehmenserfolg

Emotional gebundene Kunden sind kauffreudiger sowie weniger anfällig für Konkurrenzprodukte, verzeihen Pannen und Fehler leichter und zeichnen sich zudem durch eine hohe Weiterempfehlungsbereitschaft aus. Das belegen Ergebnisse der Studie „Customer Experience Management in der Telekommunikationsbranche“, für die die Unternehmensberatung Detecon International und das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Forum 37 Experten und Manager aus 29 verschiedenen Institutionen befragte.

Werbeanzeige

Danach verfolgt Customer Experience Management (CEM) das Ziel, das Konsumentenverhalten positiv zu beeinflussen und Kunden zu begeistern. „Der strategische Auf- und Ausbau eines Customer Experience Managements sichert Unternehmen enorme Wettbewerbsvorteile insbesondere im Bereich der Kundensicherung. Unternehmen können so ihren Erfolg enorm steigern“, betont Forum-Geschäftsführer Dr. Christoph Schumacher. Ein Viertel der befragten Unternehmen habe dies bereits erkannt und setze auf die Analyse und Optimierung von Kundenkontakten durch CEM.

In Konsumenten-Massenmärkten sei eine schnelle, aber dennoch freundliche Bedienung von Kunden umso wichtiger. Denn meistens würden hier nur wenige Minuten über ein positives oder negatives Kundenerlebnis entscheiden. „Telekommunikationsunternehmen sollten daher die Bedürfnisse ihrer Kunden genau kennen, um diese systematisch bedienen zu können. Die Erfahrungen der Kunden sind dabei wichtige Informationsquellen“, bekräftigt Schumacher. CEM ermögliche die Analyse und Optimierung von Kundenerfahrungen, wodurch Kunden im optimalen Fall begeistert und emotional eingebunden würden.

Auf die Frage, welche Kundenerfahrungen für ein erfolgreiches CEM relevant sind, hätten 47 Prozent und damit knapp die Hälfte der befragten Unternehmen die sogenannten „Moments of Truth“ angegeben. Damit seien besonders kritische Kundenerfahrungen gemeint, wie sie etwa im Störungsfall auftreten können. Besonders kritisch seien diese, weil Zufriedenheit und Bindung der Kunden in solchen Fällen ebenso schnell zu kippen drohen wie sie gefestigt werden können. Um dem Kunden ein ganzheitliches Erlebnis mit dem Unternehmen zu ermöglichen und systematisch positive Kundenerlebnisse zu gestalten, sei es wichtig, dass alle involvierten Mitarbeiter eines Unternehmens mit entsprechenden CEM-Maßnahmen vertraut sind.

www.detecon.com,
www.forum-mainz.de

Kommunikation

Hype um BVG-Sneaker: adidas-Treter bei Ebay schon vor Verkaufsstart für 8.147,97 Euro im Angebot

Die Macher von Jung von Matt dürften zufrieden sein. Diese Werbeaktion mobilisierte die Medien und die Konsumenten gleichermaßen. Seit dem heutigen Dienstag ist der Adidas Sneaker EQT-Support 93/Berlin, der gleichzeitig als BVG-Jahreskarte funktioniert, im Handel. Seit dem Wochenende bereits kampieren Fans vor den zwei Verkaufsläden in der Hauptstadt und vor dem Verkaufsstart wird der Turnschuh bei Ebay für über 8.000 Euro angeboten. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Roboter Somnox hilft beim schlafen… und er atmet

Der SPIEGEL titelte jüngst: „Dumm wie ein Sieb“ und tatsächlich sind Roboter heute…

Was tun, um den Leser auf der eigenen Seite zu halten? So schaffen Sie visuelle Leckerbissen für Ihre Marke

Wie schafft man es Inhalten ein spannendes Lesevergnügen einzuhauchen und auf einfache, kreative…

Detroit Motor Show 2018: Der Bedeutungsverlust von Detroit ist größer als bei anderen Automessen

Vom 13. bis zum 28. Januar startet in Detroit das Autojahr 2018 mit…

Werbeanzeige

Werbeanzeige