Suche

Werbeanzeige

Kundendialog in Echtzeit: connectiv! entwickelt Twitter-Schnittstelle

Werbeanzeige

Lingen, 30. September 2009 – Chatten, bloggen, twittern – Das Web 2.0 bietet Internet-Nutzern eine ganze Bandbreite an Medien, um sich mit Gleichgesinnten aus aller Welt zu vernetzen und Informationen auszutauschen.
(Perspektive Mittelstand) Lingen – Bereits seit 2006 ist das Netzwerk Twitter online. Über 1,8 Millionen Twitter-Accounts gibt es laut Nielsen allein in Deutschland. Während anfangs verstärkt Privatpersonen die Plattform zum Gedanken- und Informationsaustausch nutzten, haben 2009 auch Unternehmen das Online-Netzwerk für sich entdeckt. Sie „twittern“ zum Beispiel über Produktneuheiten, Markt- und Branchen-Trends.
Der Lingener IT-Dienstleister connectiv! eSolutions hat jetzt eine Twitter-Schnittstelle für das Content Management System „WebCMS 4“ entwickelt. Sie ermöglicht es Unternehmen, Neuheiten auf Twitter zu veröffentlichen und sich darüber mit Kunden und Interessierten auszutauschen.

Seit Beginn dieses Jahres fragen Kunden immer häufiger an, wie sie Online-Medien wie Twitter als Vertriebskanal nutzen und damit ihren Kundendialog verbessern können. So entstand die Idee, eine Twitter-Schnittstelle im Content Management System zu entwickeln. „Die Schnittstelle ermöglicht es, Anbieter und Kunden gezielt miteinander zu vernetzen. Ein Link zu Twitter auf der Unternehmens-Webseite verweist auf den Twitter-Account. Folgen Interessierte dem Link und abonnieren den Unternehmens-Tweet, werden sie zu so genannten Followers. Sie können sich dann mit anderen Nutzern des Tweets und seinem Initiator austauschen. Je mehr Interessierte einen Unternehmens-Tweet abonnieren, desto größer sind die Chancen von den Kunden zu lernen“, sagt Patrick Fiekers, Mitarbeiter bei connectiv! und Experte für Online Marketing.

Die Biener Landbäckerei Wintering hat die Twitter-Schnittstelle bereits im Einsatz und freut sich über reges Feedback von Kundenseite. „Mit der Twitter-Schnittstelle wollen wir unsere Kunden immer auf dem neuesten Stand halten und Sie regelmäßig über Angebote und Aktionen informieren. Der Kontakt soll jedoch nicht nur von uns ausgehen. Seitdem neben der neuen Webseite auch die Schnittstelle zu Twitter online ist, stehen wir in noch engerem Kontakt mit unseren Kunden. Sie geben uns regelmäßig Feedback. Dadurch können wir besser auf ihre Wünsche und Ansprüche eingehen und uns ständig weiterentwickeln“, sagt Daniel Wintering, Geschäftsführer der Biener Landbäckerei.

Die Twitter-Schnittstelle von connectiv! unterstützt Firmen dabei, Neuigkeiten aus dem eigenen Unternehmen schnell und einfach zu veröffentlichen. Anders als mit Mailings, Newsletter und RSS-Feeds können Unternehmen Interessenten über Twitter direkter und persönlicher ansprechen. Twitter ermöglicht eine Kommunikation mit dem Kunden in Echtzeit. Die Streuverluste sind bedeutend geringer, denn bei Twitter bestimmt jeder selbst, wem er folgt und wem nicht.

ANSPRECHPARTNER/KONTAKT

connectiv! eSolutions
Joanna Marie Averbeck
Kaiserstr. 10b
49809 Lingen (Ems)
+49-591-8003214
E-Mail senden
Homepage

Kommunikation

Investmentlegende George Soros: „Facebook macht süchtig wie ein Casino“

Nächste Abrechnung mit Facebook: In den Chor der Kritiker des weltgrößten Social Networks, der nahezu täglich an Lautstärke gewinnt, reiht sich eine weitere prominente Stimme ein. George Soros, einer der erfolgreichsten Investoren aller Zeiten, knöpft sich Facebook in einem viel beachteten Meinungsbeitrag im Debattenportal Project Syndicate vor. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Investmentlegende George Soros: „Facebook macht süchtig wie ein Casino“

Nächste Abrechnung mit Facebook: In den Chor der Kritiker des weltgrößten Social Networks,…

Glücksgriff unter den Testimonials: Roger Federer bleibt globaler Markenbotschafter für Mercedes-Benz

Wenn einer als Testimonial richtig gut Geld verdient, dann ist es Roger Federer.…

Ist schlechtes Management der Führungskräfte für Ihre Unproduktivität verantwortlich?

Während wir diese Studie zusammenfassen sind wir einigermaßen produktiv. Die Studie besagt aber:…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige