Suche

Werbeanzeige

Kundendialog der Zukunft muss Tempo aufnehmen

Alle Unternehmensbranchen stehen vor einem radikalen Umbruch, da das Social Web Kunden mehr Macht und Gehör verschafft. Das geht aus einem Bericht von Gunnar Sohn, Chefredakteur des Online-Nachrichtendienstes „Neue Nachricht“ hervor. Danach steht der Wirtschaft laut Fernsehmoderator Ranga Yogeshwar eine dramatisch steigende Innovationsgeschwindigkeit bevor.

Werbeanzeige

„Mit meinem neuen iPhone habe ich das Rechenzentrum meiner Studienzeit in der Hosentasche. Mit der WDR-Sendung Quarks & Co erreichen wir rund 500 000 Podcast-Downloads im Monat. Hier erreichen wir Größenordnungen, wo wir im normalen TV-Programm als öffentlich-rechtliche Anbieter zwar sehr viele jungen Menschen verlieren, aber durch die Hintertür im Internet wieder zurückgewinnen“, sagt Yogeshwar. Das zeige sehr deutlich, mit welchem Tempo der Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft verläuft. In Zukunft werde es allerdings noch schneller gehen.

Konsum, Produktion und Dienstleistungen seien mittlerweile weltweit abrufbar, weshalb sich jeder fragen sollte, ob das eigene Geschäft in Zukunft woanders besser, schneller und günstiger gemacht werden kann. Mobilität zähle zum Megatrend der nächsten Jahre. „Wir werden zunehmend Kunden haben, die nicht mehr lokal verpflanzt sind, sondern sich permanent neu organisieren. Es sind intelligente Kunden, die sich nicht mehr abspeisen lassen. Sie sind besser informiert, sie sind schneller, kritischer und sie kommunizieren in einer völlig anderen Weise“, unterstreicht Yogeshwar.

Vor allem das Medium Internet wachse in einer Dynamik, die man nicht mehr verstehen könne. Beispielsweise habe die letzte Wetten-dass-Sendung elf Millionen Zuschauer gehabt und zähle damit zu den Einschaltquoten-Champions. Die Jeff-Dunham-Show sei demgegenüber viel bekannter. Dessen Internet-Video „Ahmed the Dead Terrorist“ habe über verschiedene Internetkanäle allein in England 96 Millionen Downloads erreicht. „Die Musik spielt nicht mehr bei ‚Wetten, dass‘, die Musik spielt im Web“, meint Yogeshwar.

www.ne-na.de

Digital

Debatte um Digital-Dominanz: Sollten Amazon, Google und Facebook aufgespalten werden?

Es ist ohne jede Frage die Dekade der digitalen Champions: Die Internet-Platzhirsche Google, Amazon und Facebook beherrschen zusammen mit den beiden Tech-Pionieren Apple und Microsoft die Börsen- und Wirtschaftswelt seit Jahren. Doch die Machtkonzentration führt inzwischen zu Problemen für Wirtschaft und Gesellschaft. Marketing-Professor Scott Galloway eröffnet daher die Debatte über eine Aufspaltung der De-facto-Monopolisten.  mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Lufthansa verspottet den FC Bayern auf Twitter, nachdem der deutsche Rekordmeister künftig für Qatar Airways wirbt

Adidas, die Allianz, Audi, die Deutsche Telekom, Lufthansa, Siemens, SAP: Die Werbepartner des…

Editorial zur Jubiläumsausgabe der absatzwirtschaft 03/2018: Halten Sie durch!

Sich nicht ablenken zu lassen und eine Sache erfolgreich zu Ende zu führen,…

Von Philips über die FDP bis hin zur Elbphilharmonie: Das sind die Finalisten des Marken-Award 2018

Die Jury des Marken-Awards 2018 kam zusammen, um die Bewerber zu begutachten und…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige