Suche

Anzeige

Kundenbindung entscheidender Erfolgsfaktor

Eine neue Studie des Internet-Marktforschungsunternehmens Jupiter MMXI zeigt auf, wie treu sich die Nutzer von Retail-Websites in den letzten vier Monate verhalten haben. Wie die Ergebnisse zeigen, konnte das Segment „Retail“ in Deutschland seine Besucher stärker binden als in den übrigen europäischen Ländern. Die niedrigste Loyalität hingegen ergab sich in Italien und Spanien.

Anzeige

Amazon als die führende pan-europäische Marke hat in jedem der europäischen Länder gut abgeschnitten. Im Februar 2002 konnten die Angebote von Amazon die Spitzenplätze innerhalb des Segments „Retail“ in jedem der in der Studie betrachteten Länder für sich verbuchen. Anhand der obigen Grafik kann man erkennen, dass die Bindungsrate und die Reichweite des Segments „Retail“ in einem direkten positiven Zusammenhang stehen – je höher die Reichweite, desto höher auch die Besucherbindung.
Die Markentreue gegenüber dem Online-Retailer Amazon variiert jedoch in den einzelnen europäischen Ländern.

Top Ten Retail-Sites in Deutschland und Europa – Februar 2002


















































































































































Jupiter MMXI – Top 10 Retail-Sites

in Deutschland


Jupiter MMXI – Top 10 Retail-Sites

in Europa


Februar 2002


Februar 2002


Internetzugang von zu Hause aus


Internetzugang von zu Hause aus



Rang


Unique Visitors


(000)


Reichweite


in %



Rang


Unique Visitors


(000)


Reichweite


in %


Digital Media gesamt


16.712


100,0


Digital Media gesamt


65.913


100,0


Segment Retail gesamt


9.465


56,6


Segment Retail gesamt


31.387


47,6


1


AMAZON.DE


4.152


24,8


1


AMAZON.DE


4.432


6,7


2


AMAZON.COM


952


5,7


2


AMAZON.COM


3.415


5,2


3


QUELLE.DE


941


5,6


3


AMAZON.CO.UK


2.985


4,5


4


TCHIBO.DE


927


5,5


4


AMAZON.FR


1.536


2,3


5


OTTO.DE


889


5,3


5


TESCO.COM


1.074


1,6


6


EBAYSHOPS.DE


838


5,0


6


FNAC.COM


971


1,5


7


BOL.DE


652


3,9


7


QUELLE.DE


945


1,4


8


SHOPPING24.DE


510


3,1


8


TCHIBO.DE


935


1,4


9


HANDY.DE


476


2,8


9


KELKOO.COM


927


1,4


10


KARSTADT.DE


455


2,7


10


OTTO.DE


896


1,4

In Deutschland spiegelt sich die ausgesprochen starke Marktstellung von Amazon.de auch bei der Kundenbindung wieder. Fast jeder zweite Besucher vom November letzten Jahres hat auch im Februar die Website wieder aufgesucht, was selbst für Amazon im Vergleich zu anderen Anbietern und Ländern zu den Spitzenwerten gehört. Die großen Versender Quelle und Otto hingegen können immerhin etwa jeden fünften ihrer Besucher vom November auch im Februar wieder auf ihre Sites locken. Dass dabei das angebotene Sortiment eine Rolle spielt, zeigt sich besonders an Tchibo.de: Hier kehrt jeder dritte Besucher zurück, wobei als zusätzlicher Anreiz das ständig wechselnde Aktionsangebot von Tchibo Einfluss darauf haben dürfte.

Hintergrund
Die Untersuchung, die in diesem Monat erstmalig veröffentlicht wurde, erfasst Besucher einer Website im November letzten Jahres und verfolgt diese über drei Monate von Dezember 2001 bis Februar 2002. Ziel der Untersuchung war die Ermittlung des Anteils treuer Besucher, der in einem späteren Monat zurückkehrt. Auf der Grundlage vorangegangener Untersuchungen des Marktsegments „Retail“ wurde der November als Startmonat ausgewählt, da er in der Weihnachtssaison als Monat mit den meisten Online-Shopping-Aktivitäten gilt.

www.jupitermmxi.com

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Pädophilie-Vorwürfe: McDonald’s, Nestlé und Co. stoppen Werbung bei YouTube

Zahlreiche große Unternehmen, darunter Disney, Nestle und „Fortnite“-Entwickler Epic Games haben mitgeteilt, vorerst…

„Trend geht zum Experience-Marketing“: Warum Adidas, Lego und Aperitif Lillet als beste Marken gelten

Bei dem Marken-Ranking gewinnen in diesem Jahr Unternehmen, die konsequent auf Erlebnis setzen,…

„5G führt nicht dazu, dass man keine Funklöcher mehr hat“: Digitalverband Bitkom zur Smartphone-Entwicklung

Der weltweite Smartphone-Markt geriet zuletzt unter Druck – doch Deutschland stellt sich mit…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige