Werbeanzeige

Kundenbewertungen: Polnische Onlineshops sind Europameister

Polnische Onlineshops sind im Urteil ihrer Kunden europäische Spitze. Im Durchschnitt bewerten polnische Verbraucher die Webshops mit 4,8 von 5 möglichen Sternen. Den dritten Rang belegt Deutschland mit einer ebenfalls sehr guten Durchschnittsnote (4,66). Vize-Europameister sind jedoch die Italiener. Ihre Onlinehändler werden durchschnittlich mit 4,79 Punkten bewertet, wie eine Auswertung von 2,4 Millionen Bewertungen der vergangenen zwölf Monate auf Basis des Trusted Shops Kundenbewertungssystems ergab.

Werbeanzeige

„Unsere Auswertung hat gezeigt, dass europäische Onlinehändler ihr Geschäft im Griff haben. Denn mehr als 90 Prozent der Onlineshopper sind mit den Leistungen der Händler grundsätzlich zufrieden“, kommentiert Hendrik Lennarz, Executive Director Product and Technology bei Trusted Shops. Nachholbedarf haben hingegen Onlinehändler aus Großbritannien (4,51), den Niederlanden (4,49) und Frankreich (4,43). Sie liegen im Urteil ihrer Kunden auf den hinteren Plätzen.

Auf negative Bewertungen schnell reagieren

Mittlerweile wird fast jede dritte Bewertung über ein Smartphone oder Tablet abgegeben. In der Regel erwarten die Kunden gerade bei negativen Bewertungen eine zeitnahe Reaktion des Händlers. Mit Hilfe der Trusted Shops Mobile App lassen sich Antwortzeiten für die Reaktion auf eingegangene Kundenbewertungen somit deutlich beschleunigen. Nicht selten können verärgerte Kunden durch kundenorientierte Reaktionen zu wiederkehrenden Käufern gemacht werden.

In der folgenden Infografik hat Trusted Shops neun Fakten zum Thema Online-Kundenbewertungen im E-Commerce zusammengestellt.

Tusted Shops hat seit Firmengründung 1999 europaweit mehr als 18.000 Händler zertifiziert. Das Unternehmen überprüft seine Mitglieder anhand von strengen Einzelkriterien wie Bonität, Preistransparenz, Kundenservice und Datenschutz und vergibt daraufhin sein Gütesiegel. (Trusted Shops/asc)

Kommunikation

Sparkurs bei Air Berlin, Lidl versteht Spaß und Gucci geht neue Wege

Von Air Berlin steckt in den roten Zahlen, jetzt will der Konzern schrumpfen. Lidl verklebt sich bei einem Werbeplakat und macht aus der Not eine Tugend. Und der Modekonzern Gucci versucht sich an Falten und Klasse statt an Photoshop und Masse mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die AGF führt im Januar (endlich) gemeinsame TV-und-Streaming-Reichweiten ein

Nach jahrelanger Vorarbeit ist es im Januar so weit: Erstmals werden in Deutschland…

Sparkurs bei Air Berlin, Lidl versteht Spaß und Gucci geht neue Wege

Von Air Berlin steckt in den roten Zahlen, jetzt will der Konzern schrumpfen.…

Editorial zur absatzwirtschaft 10/2016: Visionen brauchen Egos und Bedürfnisse

Donald Trump ist unbestritten ein Phänomen. In Sachen Eigenvermarktung macht dem US-Präsidentschaftskandidaten keiner etwas…

Werbeanzeige

Werbeanzeige