Suche

Anzeige

Künftig wird manches deutsche Kaufhaus schließen

Zwei Drittel der rund 200 Karstadt- und Kaufhof-Warenhäuser werden nach einer Untersuchung des Handelsexperten Jörg Funder, Professor am Institut für Internationales Handels- und Distributionsmanagement an der Hochschule Worms, in den nächsten fünf Jahren schließen. Nach Informationen der Wirtschaftswoche kommt seine Warenhaus-Studie zum Ergebnis, dass die meisten Warenhäuser in Städten mit weniger als 200 000 Einwohnern auf der Kippe stehen.

Anzeige

Lediglich in Städten mit mehr als 200 000 Einwohnern bestünden noch Chancen, dass sich Warenhäuser gegen Spezialisten und Billiganbieter behaupten können. „60 bis maximal 70 Warenhäuser in 45 Städten werden überleben“, erwartet Funder, der bis 2008 für mehrere Handelsunternehmen gearbeitet hat. Vor allem Doppelstandorte in kleineren Städten wie in Hanau oder Gießen hätten auf Dauer keine Chance.

Zudem sehe Funder mittelfristig kaum Perspektiven für Karstadt-Häuser in kleineren Städten wie Flensburg, Neumünster, Wismar, Norderstedt, Lüneburg, Celle, Iserlohn, Gütersloh, Goslar, Dessau, in Bamberg, Bayreuth, Landshut, Rosenheim, Memmingen, Offenburg und Leonberg. Stark betroffen seien darüber hinaus zahlreiche hessische Filialen mit Marburg, Gießen, Fulda, Limburg, Bad Homburg und Sulzbach. Auch bei Kaufhof erwarte der Handelsexperte ein Filialsterben in kleineren Städten. Langfristig stark gefährdet seien Kleve, Wesel, Witten, Düren, Brühl, Euskirchen und Siegburg in Nordrhein-Westfalen, Aschaffenburg, Schweinfurt, Coburg, Hof und Kempten in Bayern, Worms, Neunkirchen, Landau, Speyer und Bad Kreuznach in Rheinland-Pfalz sowie Neubrandenburg.

www.wiwo.de

Digital

Mit Tim Höttges, Dorothee Bär & Jan Böhmermann: So sieht das Programm der Digitalmesse Dmexco aus

Endlich ist es da: Die Dmexco-Veranstalter haben das Programm für die Digitalmesse veröffentlicht. Neben zahlreichen Branchengrößen von Google über Facebook bis Telekom sind auch prominente Gesichter vor Ort. So wird Ex-Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg ebenso auf der Bühne zu sehen sein wie Dorothee Bär. Die Staatsministerin für Digitalisierung spricht über das digitale Denken in Deutschland. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben…

Angst vor Markteinstieg: What would Google DOOH?

Google will in den deutschen Digital Out-of-Home-Markt eingreifen. Während die Branche schon zittert,…

Über 220 Millionen Inder haben diesen Clip gesehen: Hyundai bricht mit Automobilkampagne Rekorde

Ein besonderer Kampagnenfilm berührt die Herzen von Millionen Indern. Seit seiner Veröffentlichung auf…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige