Suche

Werbeanzeige

Krise betrifft deutschen Werbemarkt nahezu wie den der USA

Der Einbruch des amerikanischen Werbemarkts hat sich in den vergangenen Monaten verlangsamt. Das Ausmaß der Medienkrise wird angesichts sechs negativer Quartale in Folge aber mehr als deutlich. Den jüngsten Nielsen-Zahlen zufolge sind die Werbeausgaben 2009 insgesamt um 11,6 Milliarden Dollar gefallen. Der Rückgang entspricht knapp zehn Prozent des 117 Milliarden Dollar schweren Marktes.

Werbeanzeige

Expertenmeinungen zufolge unterscheidet sich der US-Medienmarkt zwar grundlegend vom deutschen, doch schlägt die Werbekrise hierzulande beinahe ebenso hart durch. Während der Online-Werbemarkt in der Bundesrepublik auf der Überholspur bleibt und dem Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) zufolge im Vorjahr um zwölf Prozent auf 4,1 Milliarden Euro gewachsen ist, geht der Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft (ZAW) von rückläufigen Werbeeinnahmen bei allen Medienarten um acht Prozent aus. Das Marktvolumen umfasse in Deutschland aber weniger als ein Fünftel als jenes in den USA.

Der Rückgang des US-Werbemarktes hat sich Nielsen zufolge im Verlauf des Jahres 2009 verlangsamt. Denn in den ersten beiden Quartalen schrumpften die Ausgaben noch um 15,4 beziehungsweise 11,5 Prozent, wohingegen das Schlussquartal nur mehr um zwei Prozent niedrigere Ausgaben als die letzten drei Monate 2008 aufwies.

Besonders der Einbruch bei Autowerbungen habe sich aber auch gegen Jahresende unvermindert fortgesetzt. Werbungen für Mobiltelefone schrumpften um acht Prozent auf 3,3 Milliarden Dollar, während die Ausgaben der Pharmabranche um zwei Prozent auf 4,5 Milliarden Dollar zulegten. 15 von 19 Medien-Segmente mussten einen Rückgang hinnehmen. pte

www.bvdw.org,
www.nielsen-media.de,
www.zaw.de

Kommunikation

Merkel und die YouTuber bei „#DeineWahl“: die schöne neue Werbewelt für die Kanzlerin

In der Spitze verfolgten etwas über 57.000 Menschen das Live-Interview, das Bundeskanzlerin Angela Merkel vier YouTubern gab. Die jeweils zehnminütigen Gespräche der Kanzlerin mit Itscoleslaw, Alexi Bexi, Ischtar Iksi und MrWissen2go waren unspektakulär. Es ist das Event an sich, das den Gesprächswert schuf und von dem sich alle Beteiligten einen Werbe-Effekt versprechen dürften. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Wechsel des DFB-Sponsoringpartners: Warum Volkswagen noch nicht zum DFB passt

Nach 45 Jahren Partnerschaft zwischen dem Deutschen Fußballbund und Mercedes-Benz und fünf gewonnenen…

Facebook bringt Kleinanzeigen-Plattform Marketplace nach Deutschland

Facebook wird auch in Deutschland ein Stück mehr zum Konkurrenten für Ebay und…

„Adidas erfindet das Marketing neu und macht alles falsch“: Thomas Koch übt Kritik an der Metropolen-Strategie

Adidas setzt im Marketing auf Metropolen und will in sechs Großstädten weltweit Sport-Communitys…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige