Suche

Anzeige

Kräftiger Anstieg der Werbeinvestitionen im Bereich Altersvorsorge

Über 120 Millionen Euro investierten Finanzanbieter in den ersten sechs Monaten dieses Jahres in Werbung für Altersvorsorge-Produkte. Im ersten Halbjahr 2001 waren es knapp 7,5 Millionen Euro.

Anzeige

Damit sind die Werbespendings seit dem offiziellen Start der Riester-Rente im Januar 2002 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1500 Prozent gestiegen, das heißt, sie haben sich mehr als verfünfzehnfacht. Mit einem Anteil von 56 Prozent ist TV das mit Abstand beliebteste Werbemedium im Bereich Altersvorsorge. Rang zwei nehmen die Publikumszeitschriften ein, die mit 22 Prozent noch deutlich vor den Tageszeitungen liegen, auf die 17 Prozent des gesamten Werbebudgets entfallen. Das Schlusslicht bilden Fachzeitschriften, Plakat und Rundfunk, die zusammen fünf Prozent erreichen.

Unter den TV-Sendern dominiert das Privatfernsehen, das knapp 95 Prozent der Werbeinvestitionen für sich verbuchen kann. Auffallend ist jedoch, dass bei den Öffentlich-Rechtlichen der Anteil der nicht-zertifizierten Produkte im Vergleich zu den vom Staat bezuschussten, zertifizierten Angeboten, um das dreifache höher ist. Dies sind Ergebnisse der neuen Branchenstudie „MediaReport Altersvorsorge“, die SevenOne Media, Werbezeitenvermarkter der ProSiebenSat.1-Gruppe gerade veröffentlicht hat.

Der Media-Report kann per E-Mail unter info@sevenonemedia.de oder per Fax unter 089/95004-135 bestellt werden.

Digital

WeChat-Mutter Tencent spürt Chinas Wachstumskrise – und streicht Marketing-Budget zusammen

Jede Serie geht einmal zu Ende – auch die von Chinas Vorzeige-Internetkonzern Tencent. Die WeChat-Mutter musste gestern bei Vorlage ihrer Geschäftsbilanz für das abgelaufene Quartal den größten Gewinneinbruch in 15 Jahren eingestehen. Das nach Alibaba zweitwertvollste Unternehmen des asiatischen Riesenreichs leidet unter den Restriktionen der Regierung gegen Spielsucht. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Pro & Contra: Diskutiert doch mal … Werbung mit Influencern

In unserer neuen Rubrik „Diskutiert doch mal“, die jeden Monat in unserem Magazon…

Urteil gegen Influencerin Pamela Reif: „Geschäftsmodell basiert darauf, privat und geschäftlich zu vermischen“

Die Instagram-Influencerin Pamela Reif hat vor dem Landgericht Karlsruhe einen Prozess wegen Schleichwerbung…

Digitale Kreation und die Zukunft der Agenturen: „Wer nicht weiß, was richtig ist, kann nichts falsch machen“

Am 11. April werden in Berlin zum fünften Mal die Deutschen Digital Awards…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige