Suche

Werbeanzeige

Telefónica und Sky: Ab Januar verkauft o2 Sky Ticket für Live-Sport und Entertainment

Telefónica und Sky kooperieren

Sky und Teleféonica machen gemeinsame Sachen im Mobilebereich: So etabliert o2 ab Januar 2017 Kundenzugänge zum gerade neu positionierten Sky Ticket-Angebot. Supersport Tages-, Wochen und Monatsticket aber auch ein Entertainment- oder Cinema-Monatsticket kann man sich dann für das Smartphone dazu buchen.

Werbeanzeige

Egal ob Fußball Bundesliga oder UEFA Champions League, Unterhaltungsserien oder Filme: o2 Kunden sind ab 2017 live dabei! Dafür sorgt die neue Kooperation zwischen Telefónica Deutschland und Sky Deutschland. Eine Win-Win-Situation: Denn so kann Telefónica Deutschland seine Position als Anbieter mit den meisten Mobilfunkkunden ausbauen und Sky will noch mehr als die jetzigen 4,5 Millionen Abonnenten erweitern und potenzielle Neukunden für das eigene Angebot begeistern.

„Fußball ist Deutschlands Volkssport und TV-Ereignis Nummer eins, Sky der Marktführer im Pay-TV – das passt perfekt zum Anbieter mit den meisten Mobilfunkkunden“, sagt Markus Haas, Chief Operating Officer bei Telefónica Deutschland. „Kunden wollen Inhalte jederzeit, überall, benutzerfreundlich und in hoher Qualität – wir haben für sie die besten digitalen Lösungen zu Top-Konditionen.“

Anpassung an flexible Angebote, die den Markt beherrschen

Sky öffnet sein flexibles Angebot „Sky Ticket“ für o2 Kunden. So kann der Kunde Tages-, Wochen- oder Monatsticket buchen und Live-Sport, aber auch Entertainment oder Cinema Monatstickets kaufen. Diese garantieren einen kompletten Monat lang Zugriff auf exklusive Serien und aktuelle Kinofilme.

Dr. Holger Ensslin, Geschäftsführer Legal, Regulatory und Distribution bei Sky Deutschland, meint: „Die Kooperation mit Telefónica unterstreicht die hohe Attraktivität des Sky Angebots. Mit dem neuen Sky Ticket sprechen wir, durch den flexiblen und sofortigen Zugriff auf das exklusive Sky Programm, eine noch breitere Zielgruppe an. Telefónica ist mit seiner Marke o2 hierfür genau der richtige Partner.“

Kommunikation

„Weil Hitler gerade nicht kann“: ZDF-„heute-show“ frisiert AfD-Plakate um und polarisiert damit im Social Web

"#heuteshow-Leaks: Das sind die neuen AfD-Plakate", schreibt die Redaktion der Satire-Sendung "heute-show" bei Facebook und Twitter. Dazu wurden vier Fotos veröffentlicht, die AfD-Wahlplakate zeigen, an denen die Satiriker vom ZDF Hand angelegt haben. Denn nun heißt es etwa "Bernd statt Börek" und "Weil Hitler gerade nicht kann." Im Social Web wurde die Aktion zum Hit, es gibt aber auch Kritik. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Sie snappen 30 Minuten am Tag: Snapchat meldet fünf Millionen deutsche Nutzer

Auf der diesjährigen Dmexco ist ein Newcomer vertreten, der in den vergangenen beiden…

Dekadente Luxusreisen: So originell binden Chefs ihre Mitarbeiter ans Unternehmen

Wie bindet man Mitarbeiter an eine Firma? Das Unternehmen UNIQ GmbH, zu dem…

Das sind die wichtigsten Verteidigungsmaßnahmen um Ihren Workspace zu schützen

200.000 betroffene Computer in 150 Ländern, hunderte Millionen Dollar Schaden. Ein Erpressungstrojaner namens…

Werbeanzeige

Werbeanzeige