Suche

Werbeanzeige

Konzerne ziehen Wellen-Motive zurück

Angesichts der Flutkatastrophe in Südasien befürchtet der Finanzdienstleister American Express durch eine aktuelle Werbung massiven Imageschaden.

Werbeanzeige

Wie das Wall Street Journal berichtet, will das Unternehmen einen aktuellen TV-Spot mit einem berühmten Surfer und der Abbildung von sehr großen Wellen auf dem schnellsten Weg aus den US-Werbeblöcken zurückziehen. Einer Unternehmenssprecherin zufolge sei Schadensbegrenzung in diesem Fall oberstes Prinzip. Zu einem späteren Zeitpunkt werde das Unternehmen den TV-Spot jedoch wieder zeigen.

Auch Kraft Foods ziehe die Konsequenzen aus dem Tsunami in Südasien. Der Hersteller werde eine Werbung mit einem Wellenmotiv für den Softdrink „Capri-Sonne“ nicht mehr schalten. Die Verwendung von Wellen oder ebensolchen Motiven sei in der Werbung nichts Ungewöhnliches. Sie symbolisierten Spaß und Aufregung und seien deshalb bei der Promotion von diversen Produkten, angefangen von Süßigkeiten über Bier bis hin zu Fruchtsäften, weit verbreitet.pte

www.wsj.com

Digital

Haben Sie einen Picasso- oder einen van Gogh-Kopf? Google-Feature sucht via Selfie Ihren Kunst-Doppelgänger

Mit dem neuesten Update von Googles App Arts and Culture können Nutzer anhand eines Selfies ihre kunsthistorischen Pendants finden. In den sozialen Medien lassen sich die Ergebnisse begutachten, die von bemerkenswert präzise bis äußerst merkwürdig reichen. Google sagt dazu, dass es sich um einen Test handeln soll und die generierten Daten nicht gespeichert werden. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Roboter Somnox hilft beim schlafen… und er atmet

Der SPIEGEL titelte jüngst: „Dumm wie ein Sieb“ und tatsächlich sind Roboter heute…

Was tun, um den Leser auf der eigenen Seite zu halten? So schaffen Sie visuelle Leckerbissen für Ihre Marke

Wie schafft man es Inhalten ein spannendes Lesevergnügen einzuhauchen und auf einfache, kreative…

Detroit Motor Show 2018: Der Bedeutungsverlust von Detroit ist größer als bei anderen Automessen

Vom 13. bis zum 28. Januar startet in Detroit das Autojahr 2018 mit…

Werbeanzeige

Werbeanzeige