Suche

Werbeanzeige

Konzerne ziehen Wellen-Motive zurück

Angesichts der Flutkatastrophe in Südasien befürchtet der Finanzdienstleister American Express durch eine aktuelle Werbung massiven Imageschaden.

Werbeanzeige

Wie das Wall Street Journal berichtet, will das Unternehmen einen aktuellen TV-Spot mit einem berühmten Surfer und der Abbildung von sehr großen Wellen auf dem schnellsten Weg aus den US-Werbeblöcken zurückziehen. Einer Unternehmenssprecherin zufolge sei Schadensbegrenzung in diesem Fall oberstes Prinzip. Zu einem späteren Zeitpunkt werde das Unternehmen den TV-Spot jedoch wieder zeigen.

Auch Kraft Foods ziehe die Konsequenzen aus dem Tsunami in Südasien. Der Hersteller werde eine Werbung mit einem Wellenmotiv für den Softdrink „Capri-Sonne“ nicht mehr schalten. Die Verwendung von Wellen oder ebensolchen Motiven sei in der Werbung nichts Ungewöhnliches. Sie symbolisierten Spaß und Aufregung und seien deshalb bei der Promotion von diversen Produkten, angefangen von Süßigkeiten über Bier bis hin zu Fruchtsäften, weit verbreitet.pte

www.wsj.com

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Der Hashtag der Stunde zum Thema Geschlechterdiskriminierung: #MannfüreinenTag

Was tun, wenn eine Frau einen Tag ein Mann sein dürfte/könnte? Auf Twitter…

Der Kult-Bulli kommt zurück: Volkswagen werkelt an einer E-Version

Bald ist es soweit und der originale VW-Transporter, der als Bulli Kult geworden…

Werbedreh statt spontaner Anti-Rassismus-Aktion: Edeka-Laden mit leeren Regalen war Video-Location

Es war der Social-Media-Renner der vergangenen Tage: In der Hamburger Hafencity hat ein…

Werbeanzeige

Werbeanzeige