Suche

Anzeige

Konsummitte verschiebt sich zum „Preis-Wert-Markt“

Der Konsum hat sich in vielen Geschäftsfeldern in Richtung der unteren Preissegmente verschoben und damit den vielfach beschriebenen Verlust der Mitte verursacht. Wie die Unternehmensberatung „BBE Retail Experts“ berichtet, wird das zum Beispiel durch einen Blick auf die Entwicklung der Preissegmente im Möbelfachhandel deutlich.

Anzeige

Dabei hätten vor allem die unteren Preissegmente gewonnen, also der „Preismarkt“ sowie der „Preis-Wert-Markt“. Der Preismarkt beschreibe den untersten Preisbereich von Discountangeboten, der in der Regel von den entsprechenden Discountbetriebsformen, also preisaggressiven Anbietern geprägt sei. Im Möbelbereich betreffe dies etwa „Roller“, „SB Möbel“, „Möbel Boss“, „Poco“ oder „Sconto“.

Oberhalb dieses Preismarktes habe sich ein Segment gebildet, welches zwar stark auf den Preis fokussiert sei, sich aber in den Kriterien „Qualität“, „Mode“ und „Lifestyle“ stark von Discountern abhebt: der Preis-Wert-Markt. Den Erfolg dieses Segmentes mache das ansprechende Qualitätsniveau in Verbindung mit einem günstigen Preis aus, denn Verbraucher legten ihr Augenmerk besonders auf ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Zugelegt hätten allerdings auch die oberen Preissegmente des „Qualitäts-/Premiummarktes“ und des „Luxussegmentes“. Luxusprodukte weckten Begehrlichkeiten bei Konsumenten. Anbieter hätten mit „bezahlbaren“ Qualitäts- und Designprodukten im gehobenen Bereich darauf reagiert, was Kunden mit einer steigenden Nachfrage nach wertigeren Produkten belohnen würden.

www.bbe-retail-experts.de

Kommunikation

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Die „OMR Aftershow“ im Kölner Bootshaus, zum Abschluss der Dmexco wurde für das Team rund um die Online Marketing Rockstars zum Desaster. Die Gäste wurden ohne es zu merken, Zeuge des „miesesten Partybetrugs des Jahres“, wie die Bild titelt. Statt einem Auftritt von DJ Gigi D'Agostino präsentierten die Veranstalter ein Double. Und OMR-Chef Philipp Westermeyer versuchte daraufhin diesen Fauxpas in einer Kommunikationsoffensive zu erklären - was nicht sehr gut gelang. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Die „OMR Aftershow“ im Kölner Bootshaus, zum Abschluss der Dmexco wurde für das…

33 Milliarden für Pay-TV-Sender: US-Kabelgigant Comcast setzt sich in Übernahmeschlacht um Sky durch

Comcast hat die Milliarden-Übernahmeschlacht um den britischen Pay-TV-Sender Sky gewonnen. Das US-Unternehmen bot…

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige