Suche

Anzeige

Konsumklima auf stabilem Niveau

Das Konsumklima präsentiert sich im Juli weiterhin auf einem guten stabilen Niveau. Die Einkommenserwartung und auch die Anschaffungsneigung liegen nur knapp unter den Spitzenwerten des Vormonats.

Anzeige

Die GfK veröffentlicht die Indikatoren ihrer Konsumklimastudie für den Monat Juli. Danach hat die ausgeprägte Konjunktureuphorie der Deutschen, die im Mai in einem neuen Allzeithoch der Konjunkturerwartungen gipfelte, im Juli etwas an Dynamik verloren. Im Vormonatsvergleich ging der Indikator gut 4 Punkte zurück und liegt nun bei 64,8 Zählern. Vor genau einem Jahr lag die Konjunkturstimmung allerdings noch gut 49 Punkte niedriger.

Die Einkommenserwartung der deutschen Konsumenten konnte ihr gutes Niveau auch im Juli fast halten. Der Indikator büßte nur minimale 0,8 Punkte ein und weist aktuell 27,9 Zähler auf. Gegenüber dem entsprechenden Zeitraum des Vorjahres messen die Konjunkturbeobachter immer noch ein Plus von fast 32 Punkten.

Nach dem deutlichen Plus von gut 13 Punkten im Vormonat blieb die Anschaffungsneigung im Juli praktisch unverändert. Es schlägt nur ein minimales Minus von 0,1 Punkten zu Buche. Damit kann sich die Konsumneigung deutlich im positiven Wertebereich stabilisieren. Mit einem Indikatorwert von 9,0 Punkten liegt die Anschaffungsneigung nach wie vor signifikant über ihrem langjährigen Durchschnittswert von 0 Punkten.

Der Aufwärtstrend des Konsumklimas hat sich im Hochsommer dieses Jahres etwas verlangsamt. Dieses ist vor allem auf die im Trend momentan nicht mehr steigende Einkommenserwartung zurückzuführen. Der Indikator prognostiziert nach revidiert 8,5 Punkten im Juli für August 8,7 Punkte. (-mu)

www.gfk.com

GfK-Konsumklimastudie für Juni 2007

GfK-Konsumklimastudie für Mai 2007

GfK-Konsumklimastudie für April 2007

GfK-Konsumklimastudie für März 2007

GfK-Konsumklimastudie für Februar 2007

Kommunikation

Neue Werbung von Sixt ätzt über die Versetzung von Hans-Georg Maaßen

Sixt hat wieder zugeschlagen: Die Autovermietung hat die jüngste Entwicklung in der Causa Maaßen genutzt, um mit dem Noch-Verfassungsschutzpräsidenten zu werben. "Beförderung auf Knopfdruck", heißt es in der nun veröffentlichten Werbung, gebe es auch bei Sixt. Mit der provokanten Maaßen-Werbung hat Sixt nicht das erste Mal ein prominentes Gesicht als Motiv gewählt. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„m/w/divers“, „m/w/x“: Wie Marken mit diskriminierungsfreien Job-Kampagnen für Vielfalt kämpfen

In Stellenanzeigen häufen sich die Bezeichnungen „m/w/i“, „m/w/d“, „m/w/inter“, „m/w/x“, „m/w/divers“. Auch Suchanfragen…

Werbeschmiede Jung von Matt gründet Tech-Ableger und startet mit einem Auftrag von Konzernriese Google

Die Werbeagentur Jung von Matt baut sein Geschäftsmodell aus: Mit der Gründung eines…

Dmexco-Fazit: Kein optimales WLAN, keine perfekten Vorträge, aber Top-Moderatoren und weniger Buzzwords

Zwei Tage Dmexco liegen hinter uns. Eine Zeit mit vielen Eindrücken, tollen Vorträgen,…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige