Suche

Anzeige

Konsumenten haben Angst sich zu verausgaben

Die aktuelle Wirtschaftslage trübt nach einer neuen EARSandEYES-Umfrage die Lust vieler Deutschen am Weihnachtsshopping. Fast jeder fünfte Befragte will in diesem Jahr weniger, eher nützliche Dinge oder gar nichts verschenken. Mit Kürzung oder Streichung des Weihnachtsgelds rechnen immerhin acht Prozent.

Anzeige

Eine aktuelle Online-Untersuchung des Hamburger Marktforschungsinstituts EARSandEYES unter 1633 Befragten zwischen 14 und 59 Jahren zeigt, dass die derzeitige wirtschaftliche Situation die Freigiebigkeit bei vielen bremst. 18 Prozent der befragten Internet-User gaben an, dass die Wirtschaftssituation bei ihnen Auswirkungen auf den Kauf von Weihnachtsgeschenken hat (Männer: 20 Prozent, Frauen: 16 Prozent): Zwölf Prozent aller Befragten werden in diesem Jahr weniger verschenken, drei Prozent wollen ihren Lieben eher nützliche Dinge zukommen lassen und zwei Prozent legen dieses Jahr sogar überhaupt nichts unter den Baum.

Besonders die ältere Generation spart in diesem Jahr am Geschenk: Weniger oder gar nichts geben wollen mit 24 Prozent vor allem die 50- bis 59-Jährigen (40 bis 49 Jahre: 19 Prozent, 30 bis 39 Jahre: 16 Prozent). Die 14- bis 29-Jährigen dagegen wollen sich nur zu sieben Prozent beim Geschenke kaufen einschränken.
Immerhin drei Prozent aller Befragten verbuchen in 2001 gar keine Weihnachtsprämie auf ihrem Konto.

www.earsandeyes.net

Kommunikation

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben sich längst als Platzhirsche etabliert. Ist der Markt in Deutschland schon gesättigt? Dies legt die Studie eines britischen Marktforschungsunternehmens nahe. Wachstum sei aktuell nur noch über die parallele Mehrfachnutzung der Dienste möglich. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben…

Angst vor Markteinstieg: What would Google DOOH?

Google will in den deutschen Digital Out-of-Home-Markt eingreifen. Während die Branche schon zittert,…

Über 220 Millionen Inder haben diesen Clip gesehen: Hyundai bricht mit Automobilkampagne Rekorde

Ein besonderer Kampagnenfilm berührt die Herzen von Millionen Indern. Seit seiner Veröffentlichung auf…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige