Suche

Anzeige

Konkurrenz für Amazon und Co.: Google testet den Buy-Button

Macht Google nun Amazon Konkurrenz?

Google plant in Kürze Kauf-Buttons in seine Suchergebnisse einzufügen. Zurzeit laufen die Buttons in einer Testversion und nur ein geringer Teil der Nutzer bekommt das neue Feature überhaupt zu sehen. Mit der Einführung eines Kauf-Buttons stellt sich Google in direkte Konkurrenz zu Online-Marktplätzen wie eBay und Amazon.

Anzeige

Die neuen Buttons werden bei Suchen nach Produkten in den gesponsorten Shopping-Anzeigen platziert, sodass der Suchende direkt den Kauf aus der Suche heraus abschließen kann. Zunächst soll die Kauffunktion nur für Produktsuchen auf mobilen Geräten freigegeben werden. Das berichtet das Wall Street Journal. Das könnte daran liegen, dass Google kürzlich erklärte, dass in zehn Ländern, inklusive USA und Japan, die Zugriffe auf Google per Smartphone höher seien als über Desktops.

Klickt der Nutzer auf den Kauf-Button, kann er nach Weiterleitung auf eine Google-Produktseite dort den Artikel käuflich erwerben. Google wird dabei aber nicht selbst zum Verkäufer, sondern vielmehr zum Vermittler – Auslieferung und Verkauf erfolgen aber über die jeweiligen Händler.

Wer profitiert?

Von einem solchen Buy-Button wird vor allem Google profitieren, aber auch der Nutzer. Die Einführung könnte eine Reaktion auf das ständig steigende Interesse der Nutzer an der mobilen Suche für das Internet-Shopping sein.

Kommunikation

Apple- gegen Android-Nutzer: So sehr turnen alte Smartphones Frauen ab

So geht es tatsächlich zu auf dem Dating-Markt im Jahr 2018: Besitzt man ein altes Smartphone, kann es sein, dass die Frau nie wieder anruft. Das Smartphone hat einen maßgeblichen Anteil an der Begehrlichkeit bei der Partnerwahl. Das will das Tech-Wiederverkaufsportal Decluttr in einer Studie herausgefunden haben: So hätten iPhone-Besitzer die besseren Aussichten, einen Partner zu finden als Android-Nutzer. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Amazon hat am Prime Day 2018 mehr als 100 Millionen Produkte verkauft

Prime Day bedeutet 36 Stunden bei Amazon shoppen. Anfang der Woche war es…

Nach Zuckerbergs Holocaust-Fauxpas: Facebook beseitigt Fehlinformationen, die zu Gewalt führen

Facebook wird bereits mit mehr als 600 Milliarden Dollar bewertet, doch Konzernchef Mark…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige