Suche

Werbeanzeige

Advertorial

Kongressmesse schlägt Brücken in die Digiconomy

Christian Muche (li.), Director Business Development, Strategy & International, und Frank Schneider, Director Marketing, Sales & Operations, sehen die dmexco als Verbindungselement zwischen Menschen, Marken und Medien. © dmexco

Unter dem Motto „Bridging Worlds“ verbindet die dmexco am 16. und 17. September 2015 aktuelle und künftige Business-Welten. In beiden Bereichen – Expo und Conference – will die inzwischen siebte Kongressmesse Brücken schlagen in die „Digiconomy“. In den Hallen der Koelnmesse geht es dann um neue Geschäftsmodelle, disruptive Technologien und außergewöhnliche Ideen.

Werbeanzeige

Digital und Economy – zwei Welten wachsen zusammen. Einigen Unternehmen ist der Aufbruch in die digitale Ökonomie, die „Digiconomy“, bereits geglückt, für viele hat der Prozess gerade erst begonnen. In sämtlichen Bereichen der globalen Wirtschaft zeichnet sich aber schon heute ab: Innovation und Fortschritt entstehen vor allem dort, wo Gegensätze überbrückt werden. Die neuen Geschäftsmodelle besitzen dabei insbesondere für Marketing, Media, Werbung und Kundenkommunikation große Relevanz.

Führende Köpfe und Marken in Köln versammelt

Zukunftsweisende Visionen und Innovationen werden auf der dmexco in Strategien und das reale Business überführt, erklären die Veranstalter. Entsprechend werden CMO, CIO und CTO in Köln enger zusammenrücken. Christian Muche und Frank Schneider, beide dmexco, betonen: „Die dmexco verbindet Menschen, Marken und Medien. Sie versammelt die weltweit führenden Köpfe und die wichtigsten Brands der digitalen Wirtschaft an nur einem Ort. Wir sehen die dmexco daher als zentrale Brücke, die die immer breiteren Wirtschaftszweige sinnvoll verbindet, zusammenführt und erfolgreich ins Zeitalter der Digiconomy begleitet.“

Inhaber der Marke dmexco ist der BVDW. Er ist – unter besonderer Mitwirkung des Online-Vermarkterkreis (OVK) – außerdem ideeller sowie fachlicher Träger der Kongressmesse, die als weltweite Leitmesse für die digitale Wirtschaft gilt. Die Kombination aus Messe und Konferenz fokussiert sich auf Marketing, Media, Werbung, Technologie und das Internet of Things. Sie ist die globale Plattform für einen effektiven Wissenstransfer und direkte Geschäftsabschlüsse.

Kommunikation

Die Lufthansa verspottet den FC Bayern auf Twitter, nachdem der deutsche Rekordmeister künftig für Qatar Airways wirbt

Adidas, die Allianz, Audi, die Deutsche Telekom, Lufthansa, Siemens, SAP: Die Werbepartner des FC Bayern lesen sich wie ein Who-is-Who des DAX. Entsprechend war die Überraschung groß, als vor zwei Tagen bekannt wurde, dass die Kranich-Airline nach 14 Jahren als "Platin-Partner" von einem Rivalen aus dem arabischen Raum ersetzt wurde – Qatar Airways. Nachdem die Kölner das Aus zunächst sportlich kommentierten, folgte auf Twitter nun doch der augenzwinkernde Nachtritt. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Lufthansa verspottet den FC Bayern auf Twitter, nachdem der deutsche Rekordmeister künftig für Qatar Airways wirbt

Adidas, die Allianz, Audi, die Deutsche Telekom, Lufthansa, Siemens, SAP: Die Werbepartner des…

Editorial zur Jubiläumsausgabe der absatzwirtschaft 03/2018: Halten Sie durch!

Sich nicht ablenken zu lassen und eine Sache erfolgreich zu Ende zu führen,…

Von Philips über die FDP bis hin zur Elbphilharmonie: Das sind die Finalisten des Marken-Award 2018

Die Jury des Marken-Awards 2018 kam zusammen, um die Bewerber zu begutachten und…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige