Suche

Anzeige

Konferenz mit Visionären, Technikern und Vermarktern

Am 11. September 2012 versammelt der „Online Ad Summit 2012“ die Meinungsführer und Entscheider der Online-Werbewirtschaft in Köln. Auf dem offiziellen Pre-Event zur dmexco 2012 diskutieren insgesamt 17 Referenten über aktuelle Trends und Entwicklungen am Online-Werbemarkt. Als Moderator konnte der Wissenschaftsjournalist und TV-Moderator Jean Pütz gewonnen werden. Veranstalter sind der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) und der Online-Vermarkterkreis (OVK) im BVDW.

Anzeige

Zähldifferenzen, die Abweichung von technischen Spezifikationen, der standardisierte Datenaustausch und auch neue Leistungsnachweise stellen den Online-Werbemarkt seit über zwei Jahren vor technische und prozessuale Herausforderungen. Das aktuelle Programm zum „Online Ad Summit 2012“ im Vorfeld der dmexco liefert Marktentscheidern eine verlässliche Basis und einem hohen informativen Nutzwert für das unternehmerische Handeln. Die Sprecher im Vortragsprogramm konzentrieren sich auf innovative Ideen und Lösungsansätze, die als Arbeitsergebnisse den jeweiligen Anforderungen der Marktteilnehmer entsprechen sollen.

Wissenschaftliche Keynotes

Den wissenschaftlichen Auftakt im Konferenzprogramm bildet Dr. Ralph Kray (Johns Hopkins Carey Business School in Baltimore, USA) mit einer Keynote über das Management von Irritationen und Empathie in systemwissenschaftlicher Sicht. In einer weiteren Keynote informiert Dr.-Ing. Roland Bless (Karlsruher Institut für Technologie) über die Komplexität des Web-Traffics im Internet. In einem offenen Dialog erläutern Christine Wittkamp (G+J Electronic Media Sales), Andreas Hamdorf (pilot Hamburg) und Philipp von Hilgers (meetrics) die Fortschritte für eine nachhaltige Qualitätssicherung von Online-Kampagnen. Ein einheitliches Leistungsverständnis und neue qualitative Leistungsnachweise, die den Markt vor technische und prozessuale Herausforderungen stellen, stehen im Mittelpunkt der Gesprächsrunde. Vorgestellt werden die Arbeitsstände aus den Gremien – dazu gehört ein neues Kompendium für die Online-Werbewirtschaft und eine technischen Richtlinie zur Messung der Sichtbarkeit von Online-Kampagnen.

Expertenworkshops und Lösungsansätze

Im Anschluss laden BVDW und OVK zu verschiedenen Workshops und Seminaren mit Experten ein. Die Debatte über neue qualitative Leistungsnachweise zur Optimierung der Werbemittelkontakte setzen Claudia Dubrau (AGOF – Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.V.) und Philipp von Hilgers (meetrics) fort. Carsten Sander (Tomorrow Focus Media) und Uwe Schmidt (MediaCom Interaction) informieren über AdGap als Standardprozess zur Korrektur von Zähldifferenzen. Im weiteren Verlauf diskutieren Dirk Freytag (Rubicon Projekt Deutschland) und Jens Pöppelmann (IP Deutschland) über standardisierte Schnittstellen, die für einen schnellen und reibungsfreien Datenfluss sorgen sollen.

Tihomir Perkovic (Adition technologies) und Felix Ritter (InteractiveMedia) liefern technische Lösungsansätze zur standardisierten Datenverarbeitung im Auslieferungsprozess von Onlinewerbung. Die automatische Überprüfung der technischen Spezifikationen von Online-Werbemitteln vor der Anlieferung sollen anhand des Vortrags von Tom Denecke (maanto – IT Solutions for Media) und Alexandra Frase (Axel Springer Media Impact) den versammelten Marktakteuren mehr Transparenz und Sicherheit geben.

Fan-Plattform als Beispiel neuer Angebote

Den Höhepunkt am Nachmittag bildet die Keynote des ehemaligen Fußballprofis und TV-Moderators Marko Rehmer (Experte Zweitliga-Übertragung bei Sport1) und Christian Daudert (FANPOWER). Die Keynote projiziert erfolgreiche Beispiele aus dem Profisport auf den Online-Werbemarkt, um das Zusammenspiel der Visionäre, Techniker und Vermarkter anhand des Themas „Klare Rahmenbedingungen schaffen Akzeptanz und eine sichere Basis für neue Angebote – am Beispiel einer aktuell gelaunchten Fan-Plattform“ zu verdeutlichen. Die wichtigsten Arbeitsergebnisse werden abschließend durch Andreas Kühner (United Internet Media) und Jean Pütz zusammengefasst.

Kommunikation

Welt in Zahlen: „Blockchain“ als Möglichkeit, die digitale Welt zu revolutionieren

Die Blockchain könnte viele Ökosysteme revolutionieren – oder aber auch einfach nur eine Blase sein. Revolutioniert aber die Blockchain vielleicht auch das Marketing? In Zahlen geht absatzwirtschaft dem Phänomen auf die Spur. Klar ist: Die Technologie ist noch unreif. Aber die Perspektiven sind verheißungsvoll (Zahlen von September 2018). mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Welt in Zahlen: „Blockchain“ als Möglichkeit, die digitale Welt zu revolutionieren

Die Blockchain könnte viele Ökosysteme revolutionieren – oder aber auch einfach nur eine…

Die laute Kritik am Diesel-Fahrverbot: Autofahrer befürchten lange Staus, schwere Kontrollen und Chaos auf den Straßen

Die drohenden Diesel-Fahrverbote spalten Deutschland wie kein zweites Thema. Wie beurteilen die betroffenen…

Personalie offiziell bestätigt: Ex-Mercedes-Manager Jens Thiemer wird Marketing-Chef bei BMW

Jens Thiemer, ehemals Manager bei Mercedes, wird ab Januar für BMW arbeiten. Als…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige