Suche

Anzeige

Kliniken wollen durch Marketing im Ausland gesunden

Mit gezielten Marketingaktivitäten versuchen immer mehr deutsche Kliniken im Ausland zahlungskräftige Kundschaft anzulocken, um den Schwund heimischer Patienten auszugleichen. Aber mit konventionellen Methoden alleine, wie mehrsprachigen Websites, Messeauftritten und Broschüren, sei die zahlungswillige Klientel kaum anzulocken, meint Peter Scheinhardt vom Hospital Reservation Center (HRC) in der Titelstory der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift pharma marketing journal.

Anzeige

Scheinhardt schwört auf Empfehlungsmarketing: Vertrauenspersonen, idealerweise der behandelnde Arzt, seien eine perfekte Basis für eine Behandlung im Ausland. Großen Marketing-Aufholbedarf sieht auch Julius Ehret, Geschäftsführer der Internetseiten von Planet-Medix: „Die Nachteile der deutschen Gesundheitszentren liegen in der Vernachlässigung des Marketings und insbesondere im zu geringen Werbebudget.“

Mehr darüber lesen Sie im pharma marketing journal 01-2010.
www.fachverlag-shop.de

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Roboter in der Arbeitswelt werden von der Mehrheit der Deutschen abgelehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Vorbild Landwirte: Was sich die Digitalbranche von der Agrarwirtschaft abschauen kann

Erfolgreich in der Vergangenheit, unsicher für die Zukunft: Viele Unternehmen hadern auch im…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige