Suche

Anzeige

Klassische Werbemaßnahmen lassen Energiekonzerne strahlen

Klassische Werbemaßnahmen werden zumindest bei Stromanbietern immer noch am besten erinnert. Das ist das Ergebnis der Studie "Sponsor Visions 2002", die die Hamburger Agentur Pilot Checkpoint in Auftrag gab.

Anzeige

Untersucht wurde dabei, welche Marken sich in der öffentlichen Wahrnehmung durchsetzten und welche Kommunikationsmaßnahmen die Deutschen mit welchem Stromanbieter assoziieren.

Dazu wurde in der Studie das Kommunikationsprofil ausgewählter Energie- und Gasversorgungsunternehmen, darunter E.ON, Yello, RWE, HEW, EnBW und Ruhrgas unter die Lupe genommen. Das Institut INRA Deutschland befragte in diesem Rahmen 1.000 Personen ab 14 Jahre innerhalb einer präsentativen Telefonumfrage.

Für alle untersuchten Energiedienstleister gilt, dass in erster Linie die klassischen Werbekampagnen erinnert werden. Die Hälfte der Bundesbürger konnte spontan TV- und Radio-Werbung, Printanzeigen oder Plakate sowie weitere Maßnahmen nennen – gestützt erinnern sich 80 Prozent an Aktivitäten aus der klassische Kommunikation.

Weniger Aufmerksamkeit wurde dagegen durch die eingesetzten Sponsorships erzielt: Trotz umfangreicher Engagements im Sport sind die Maßnahmen der Energiemarken nur drei Prozent der Befragten präsent – Ruhrgas (6 Prozent) sowie E.ON und die HEW (4 Prozent) erreichen spontan die höchsten Sponsoring-Zuordnungen.

www.pilot-group.de

Digital

Tik Tok-Hype: diese App lässt Teenager durchdrehen

Man muss nicht alles verstehen: Welche App erreicht über eine halbe Milliarde Nutzer mit Videoschnipseln, in denen Teenager so tun, als würden sie Popsongs nachsingen? Facebook? Instagram? Snapchat? Weit gefehlt! Tik Tok ist die App der Stunde – zumindest für Jugendliche. In Deutschland bis zur Übernahme als Musical.ly bekannt, explodiert die Viral-App unter dem neuen Besitzer Bytedance vor allem in Asien weiter – und fasziniert die werbertreibende Wirtschaft. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Facebook droht Milliarden-Datenschutzstrafe in den USA 

Facebook könnte sich laut einem Zeitungsbericht auf eine Milliardenstrafe in den USA einlassen, um…

Nach Kritik von Politikern und Anwohnern: Amazon streicht Plan für zweites Hauptquartier in New York 

Amazons Suche nach einem „zweiten Hauptquartier“ in den USA ist zu einem landesweiten…

Levi’s 2. Börsengang: Warum die Jeans-Kultmarke in der launigen Modeindustrie weiter profitabel ist

Es ist der Inbegriff der Jeans: Levi's. Das vor 145 Jahren gegründete US-Unternehmen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige