Suche

Anzeige

Klassiker aus New York erobert Deutschland

Dachwerbeträger fassen auch in Deutschland Fuß. Die aus den USA stammende Idee ist auf Deutschlands Straßen jetzt mit Augsburg in 23 Städten der Bundesrepublik vertreten.

Anzeige

Dahinter steckt ein Unternehmen aus Hamburg: Taxi-Ad hat die Form der Werbung in Deutschland etabliert,
die auch in vielen anderen Ländern schon lange Alltag ist. Verbessert hat der Dienstleister dabei die Technik. Taxi-Ad hat die Dachwerbeträger als leichten
Kunststoffkörper konzipiert, der ein Plakat trägt, das mit wenigen Handgriffen
ausgewechselt werden kann. Durch diese Innovation ist es möglich
praktisch über Nacht auf ein neues Motiv zu wechseln und
im wöchentlichen Rhythmus zu werben: Unübersehbar auf dem
Dach platziert, unverdeckt von anderen Fahrzeugen und sicher
eingepackt hinter Plexiglas.

Die Dachwerbung hat sich in allen bisher vertretenen
Städten gut etabliert und sorgt für eine sympathische und attraktive
Belebung des Werbeflächenangebotes in den jeweiligen Städten.
Mit tatkräftiger Unterstützung der Augsburger Taxiunternehmen
wurden am Montag, den 26. Januar von 10 bis 18 Uhr 30 Taxis bei
Taxi Kizar in der Neuburger Straße im viertelstundentakt mit den
neuen Dachwerbeträgern ausgerüstet.Taxi-Ad ist damit in Bayern in der Landeshauptstadt München,
mit Nürnberg in Mittelfranken und mit Augsburg in Schwaben
vertreten.

www.taxi-ad.de

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Streamingdienst Soundcloud führt Ranking der 25 erfolgreichsten Apps an

Wer sind die erfolgreichsten Apps in Deutschland? Dies hat nun der Fachdienst mobilbranche.de…

Galaxy Fold: Wie Marketing-Weltmeister Samsung das Smartphone neu erfinden will

Die Katze ist aus dem Sack: Samsung bringt tatsächlich als erster der Tech-Giganten…

Pädophilie-Vorwürfe: McDonald’s, Nestlé und Co. stoppen Werbung bei YouTube

Zahlreiche große Unternehmen, darunter Disney, Nestle und „Fortnite“-Entwickler Epic Games haben mitgeteilt, vorerst…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige