Suche

Anzeige

Keine Hemmungen vor China

Im Vorfeld der Chinareise von Bundeskanzler Schröder sollen deutsche Unternehmen zu einem Engagement in der Volksrepublik ermutigt werden.

Anzeige

Die Barrieren für einen Einstieg und eine effiziente Pflege des chinesischen Marktes sind hoch. Alleine die Sprache stellt schone eine große Hürde dar. Doch unüberwindbar sind die Probleme nicht, wie die 2 000 deutschen Unternehmen beweisen, die entweder selbst oder durch ein Joint-Venture in China vertreten sind. Weitere 5 000 Unternehmen – so Schätzungen – beobachten den Markt intensiv oder haben sogar bereits erste Schritte auf dem schwierigen Terrain zurückgelegt.

Der Asien-Pazifik-Ausschuss (getragen durch die Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft), die Deutsche Kammer in China, die Delegiertenbüros und das chinesische Außenhandelsministerium MOFTEC bieten gemeinsam mit der Fachpublikation China-Contact zwei Werbeplattformen für deutsche Unternehmen an: zum einen das chinesischsprachige „Fenster nach China“ auf der Website des Delegiertenbüros der Deutschen Wirtschaft und zum anderen die Zeitschrift GermanyContact, die unmittelbar vor der Kanzlerreise den großen chinesischen Außenwirtschaftspublikationen beigelegt wird.

Weitere Infos unter www.owc.de oder per Telefon 02 51 / 261 – 824 bzw. per Fax 02 51 / 261 – 373

Kommunikation

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben sich längst als Platzhirsche etabliert. Ist der Markt in Deutschland schon gesättigt? Dies legt die Studie eines britischen Marktforschungsunternehmens nahe. Wachstum sei aktuell nur noch über die parallele Mehrfachnutzung der Dienste möglich. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben…

Angst vor Markteinstieg: What would Google DOOH?

Google will in den deutschen Digital Out-of-Home-Markt eingreifen. Während die Branche schon zittert,…

Über 220 Millionen Inder haben diesen Clip gesehen: Hyundai bricht mit Automobilkampagne Rekorde

Ein besonderer Kampagnenfilm berührt die Herzen von Millionen Indern. Seit seiner Veröffentlichung auf…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige