Suche

Werbeanzeige

„Keine andere Lösung ist so umfassend wie Jitterjam“

Mit dem Ziel, ihre Dienstleistungen im Bereich der Sozialen Medien auszubauen, übernahm die Meltwater Group das Unternehmen Jitterjam – marketingIT berichtete. Damit sollen künftig Social Customer Relationship Management (SCRM), Social Media Monitoring, Suchmaschinenmarketing und Web-Analyse aus einer Hand angeboten werden. Im Interview nennt Niklas de Besche, Executive Director Meltwater Buzz, die Hintergründe und erklärt, warum nur Jitterjam die SCRM-Strategie von Meltwater besetzen kann.

Werbeanzeige

Warum konnte Meltwater die Lösung nicht organisch entwickeln?

NIKLAS DE BESCHE: Teil der Meltwater-Roadmap für nachhaltigen Geschäftserfolg ist der Zukauf neuer Technologien, die sich am Markt bewährt haben und unser Kerngeschäft ergänzen, zu dem das Suchmaschinenmarketing ebenso wie Business-Lösungen für Social Media und Online-Medienbeobachtung zählen. Während Jitterjam im Bereich Social Media Monitoring sehr umfassend ist, verfügt Meltwater Buzz im Social Media Monitoring über eine weit größere Tiefe und Reichweite. Durch die Integration von Jitterjam in Meltwater Buzz erhalten wir das Beste aus beiden Welten – mit Metwater Buzz eine Social Media Monitoring-Lösung die ihresgleichen sucht, in Verbindung mit Jitterjam’s Social CRM System und digitaler Marketing-Power.

Welches Spezialwissen liegt einer solchen Lösung zu Grunde?

DE BESCHE: Für eine schlagkräftige Social CRM Lösung braucht es auf der einen Seite Such-, Monitoring- und Analyse-Funktionen für soziale Medien – wie sie es Meltwater Buzz bietet – und auf der anderen Seite die breite Basis eines Tools – wie Jitterjam – hinsichtlich Social Analytics, CRM und digitalen Marketing-Lösungen.

Wie kamen Sie auf Jitterjam?

DE BESCHE: Jitterjam ist einmalig. Während andere Tools das Aufgabenspektrum nur teilweise abdecken, bietet Jitterjam Social Analytics, CRM und digitalen Marketinglösungen aus einer Hand. So können wir Unternehmen, Marken und Agenturen ein umfassendes Social Marketing- und Engagement-Tool bieten. Durch den Einsatz von Jitterjam können Unternehmen relevante Konversationen in Echtzeit verfolgen und sich im Web engagieren, um Gespräche in Kundenbeziehungen zu verwandeln.

Was leistet die Software konkret?

DE BESCHE: Die Integration von Jitterjam’s Social CRM Lösung in Meltwater’s Social Media Monitoring Lösung. Meltwater Buzz wird Marketing-, Kommunikations- und Werbeexperten in die Lage versetzen, Kunden gezielt über Social Media anzusprechen, um über Gespräche dauerhafte und glaubwürdige Kundenbeziehungen zu schaffen. Der Social CRM Markt wächst derzeit exponentiell, da die Kunden in Scharen in die Social Media Kanäle strömen – hier kommunizieren sie offen ihre Aktivitäten, Stimmungen, Vorlieben, Aufenthaltsorte und Interessen. Um diesen kunden-zentrierten Markt adressieren zu können, wenden sich Unternehmen jetzt dem Social CRM zu, um ihre Dialoge im Überblick zu behalten und mit den Kunden über Soziale Medien zu interagieren.

Welche anderen Lösungsanbieter wären noch mit Meltwater kompatibel gewesen?

DE BESCHE: Es gibt zwar weitere Anbieter, die mit Meltwater kompatibel sind, aber keine dieser Lösungen ist so umfassend, wie Jitterjam. Jitterjam’s primärer Fokus auf die Entwicklung vertrauensbasierter Beziehungen anhand von Social Media, dem Know-how, soziales Engagement in Werte zu verwandeln, und die intelligente Datenbank sozialer Profile, die dem System zugrunde liegen, machen Jitterjam zur idealen Besetzung für die Social CRM Strategie von Meltwater.

www.meltwater.com

Kommunikation

Rückkehr in den Beauty-Sektor: Tina Müller wird Chefin von Douglas

Gestern sickerte bereits durch, dass Opel seine Marketingchefin Tina Müller verliert. Jetzt ist klar, wohin es die 49-Jährige treibt: zu Deutschlands größter Parfümeriekette Douglas. Ihre Rolle ist dabei keine geringere als die des CEOs. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Erfolgs-Ranking deutscher Sportler in Amerika: Wer sind die Social-Media-Lieblinge?

Deutschland ist nicht nur bei Autos Export-Weltmeister. Auch immer mehr deutsche Sportler wie…

Rückkehr in den Beauty-Sektor: Tina Müller wird Chefin von Douglas

Gestern sickerte bereits durch, dass Opel seine Marketingchefin Tina Müller verliert. Jetzt ist…

Gefährliches Ungleichgewicht: Warum Marke und Kommunikation nicht ihr volles Potenzial ausschöpfen

Das Thema Marke kommt heute in vielen Unternehmen zu kurz. Die gelernten Erfolgsmuster…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige