Suche

Anzeige

Kein Fußball-WM-Knick

Umsatzzuwächse zwischen fünf und 100 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2006 melden die Mitglieder des FME, was die Branche auch optimistisch für den Rest des Jahres stimmt. Der positive Trend zeichnete sich bereits im Event Klima 2007 ab: Die befragten Experten in den Unternehmen der Auftraggeber prognostizierten Anfang des Jahres ein durchschnittliches Wachstum ihrer Ausgaben um vier Prozent für das Jahr 2007. Für 2008 wird sogar mit einer Steigerung um 8,7 Prozent auf den Wert von diesem Jahr gerechnet. In absoluten Zahlen stellt sich das Bild wie folgt dar: Für dieses Jahr erwarten die FME-Mitglieder einem Umsatz von 2,08 Mrd. Euro, in 2008 von 2,26 Mrd. Euro und 2009 von 2,62 Mrd. Euro.

Anzeige

Dabei sind die Favoriten, in die die Auftraggeber investieren wollen, klar: Corporate- und Consumer-Events, gefolgt mit leichtem Abstand von Public-Events. Für erstere steigen die Ausgaben von 0,77 Mrd. Euro auf 1,16 Mrd. Euro und für Public Events von 0,44 Mrd. Euro auf 0,47 Mrd. Euro. Für Exhibitions-Events rechnen die FME-Mitglieder von 0,37 Mrd. Euro auf 0,41 Mrd. Euro. Stark wachsen werden Charity-/Social- und Cultural-Events, für die die Ausgaben um rund 50 Prozent steiger werden, und zwar von 0,22 Mrd. Euro in diesem Jahr auf 0,31 Mrd. Euro in 2009. Einen kräftiger Anstieg wird auch für Mitarbeiter-Events prognostiziert. Hier sollen die Ausgaben von aktuell 0,19 Mrd. Euro auf 0,25 Mrd. Euro steigen.

Die in 2006 durch die Fußballweltmeisterschaft generierte Steigerung der Spendings im Live-Kommunikationssektor hat sich damit nicht als Strohfeuer entpuppt. Auch hieran ist zu erkennen: Die Bedeutung der Live-Kommunikation im Kommunikations-Mix der Unternehmen gewinnt kontinuierlich an Bedeutung. Die komplette kostenpflichtige Studie Event Klima 2007 gibt es per Mail unter fme@famab.de.

www.famab.de

Digital

In sieben Schritten zur multilingualen Website

Der Eintritt in neue Märkte hilft Unternehmen, den Kundenstamm zu erweitern und die Wettbewerbsfähigkeit sowie den Unternehmenserfolg zu sichern. Dabei gilt es, einige Herausforderungen zu meistern, zum Beispiel muss die eigene Software multilingual ausgerollt werden. Hier ist gute Planung gefragt. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige