Suche

Werbeanzeige

Kaufen im Internet wird immer beliebter

Insgesamt 38 Mill. Menschen waren im ersten Quartal 2003 in Deutschland online, das sind 52 Prozent der Bevölkerung ab zehn Jahren. Ein Jahr zuvor waren es noch 46 Prozent.

Werbeanzeige

Insbesondere das Kaufen und Bestellen von Waren und Dienstleistungen über das
Internet („E-Commerce“) wird immer beliebter: 38 Prozent der Onliner haben
im ersten Quartal 2003 mindestens einmal etwas im Internet gekauft
oder bestellt. Im Vorjahr waren es noch 28 Prozent. Dabei nimmt die
Produktgruppe Bücher/Zeitschriften einen Spitzenplatz ein, gefolgt
von Kleidung und Sportartikeln sowie Filmen und Musik. Aber auch der
Verkauf von Waren über Internetauktionen hat deutlich zugenommen.

Bei der Internetnutzung gibt es immer noch einen leichten
Vorsprung der Männer, dieser wird jedoch geringer. Im ersten Quartal
2003 waren 56 Prozent der Männer und 47 Prozent der Frauen online. Dabei sind es
überwiegend die älteren Frauen, die sich beim Internet zurückhalten.
Bei den jüngeren Altersgruppen nutzen zum Teil sogar mehr Frauen als
Männer das Internet. Gegenwärtig ist das Internet, mehr als der PC,
eine Technologie für junge Erwachsene: Von den 15- bis 24-Jährigen
nutzen etwa 84% das Internet, von den über 65-Jährigen 11 Prozent. Je älter
die Befragten waren, desto seltener nutzen sie PC oder Internet.

Im europäischen Vergleich liegt
Deutschland im Mittelfeld der Internetnutzung. Während in Dänemark oder Schweden
jeweils über 70 Prozent aller Menschen über 16 Jahren das Internet nutzen,
sind es in Italien 29 Prozent und Spanien 37 Prozent, in Griechenland 16 Prozent. Dies
zeigt die europäische Umfrage zur Nutzung von Informations- und
Kommunikationstechnologien in privaten Haushalten 2003, deren
Ergebnisse das Statistische Bundesamt soeben vorgelegt hat.

Weitere Ergebnisse können kostenlos heruntergeladen werden unter
www.destatis.de/informationsgesellschaft/d_home.htm.

Kommunikation

Dmexco-Special: Getting the big picture – der Mehrwert von Visual Listening

80 Prozent aller Bilder, die ein Logo einer Marke beinhalten, werden ohne zusätzlichen Text oder Link mit der Markenerwähnung in Social Media gepostet. Für Markenunternehmen wird daher das Visual Listening immer wichtiger, denn Bilder im Social Web verraten oft mehr als tausend Worte. So können Marken zukünftig auch Vorhersagen zu Produkt-Trends oder Abverkäufen auf Grundlage von Bildern treffen. Das Zeitalter des Visual Listening hat erst begonnen. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Das sind die wichtigsten Verteidigungsmaßnahmen um Ihren Workspace zu schützen

200.000 betroffene Computer in 150 Ländern, hunderte Millionen Dollar Schaden. Ein Erpressungstrojaner namens…

Der Kampf gegen Ad Fraud: Das Markenrisiko in Deutschland steigt

Die digitale Werbebranche kämpft weiterhin mit Ad Fraud und markenunsicheren Umfeldern. Das ergab…

Happy Birthday zum 35. Geburtstag, Emoticon: Fakten rund um die Mutter aller Emojis

Vor 35 Jahren schlug der Informatiker Scott Fahlman in einer Mailbox-Nachricht die Verwendung…

Werbeanzeige

Werbeanzeige