Suche

Werbeanzeige

Advertorial

Kampagnen aus dem CMS heraus planen und steuern

Eine neue Lösung für Marketing und Vertrieb präsentiert Materna auf der dmexco am 16. und 17. September in Köln. © Materna GmbH

Neue Technologien für Marketing und Vertrieb präsentiert die Materna GmbH auf der dmexco 2015. Am Partnerstand von eSpirit zeigt sie eine Lösung, mit der Online-Redakteure Marketing-Kampagnen aus dem Content-Management-System (CMS) heraus planen und steuern können – etwa bei einer Produktneueinführung. Der Content lässt sich anschließend direkt in die verschiedenen Online- und Social-Media-Kanäle ausspielen.

Werbeanzeige

Entlasten möchten die Softwareanbieter damit insbesondere große und verteilte Redaktionen. Einsetzbar ist die Lösung mit dem CMS FirstSpirit des Software-Herstellers eSpirit AG. FirstSpirit biete zwar bereits die Möglichkeit, Inhalte in verschiedene Kanäle einzuspielen und Workflows für die Aufgabensteuerung zu nutzen, jedoch sei eine Planung, Organisation und Kontrolle auf Basis einer Content-Marketing-Kampagne noch nicht möglich, erklärt die Materna GmbH. Die Planung und Organisation für die Erstellung der Inhalte erfolge häufig noch in einer vom CMS unabhängigen Anwendung. Das Hin- und Herspringen zwischen mehreren Systemen führe zu einem zeitlichen und organisatorischen Mehraufwand.

Redaktionsaufgaben bündeln

Mit der neuen Lösung von Materna lassen sich alle Kampagnen des Content-Marketings direkt im CMS planen und durchführen. Für jede Kampagne werden Ziele, Zeitraum, Beteiligte und zu erstellende Inhalte in Form von Aufgaben sowie weitere Kampagneneigenschaften hinterlegt. Das Redaktionsteam wird proaktiv an zu erledigende Aufgaben erinnert und erhält über das integrierte Statusboard einen verbesserten Überblick über alle anfallenden Redaktionsarbeiten wie Aufgaben, Aktionen und Veröffentlichungen. Mit der Kampagnenplanung lassen sich mehrere Redaktionsaufgaben zu einer Marketing-Aktion bündeln. Dabei werden die über die Materna-Lösung erstellten Aufgaben mit den von FirstSpirit mitgelieferten Workflows verknüpft.

Per Knopfdruck werden die Inhalte dann in die Kanäle wie Webseiten, Twitter und mobile Kommunikationswege ausgespielt. Über eine Statusanzeige lässt sich die Performance während und nach einer Kampagne analysieren sowie unterschiedliche Kampagnen vergleichen. Darüber hinaus bietet Materna Online-Redaktionen und Marketing-Abteilungen redaktionelle Entlastung an. Kunden können aus verschiedenen Modulen des Materna-Redaktionsteams auswählen: Online-News, Online-PR, Social-Media-Management, Corporate Blogging, Content Marketing und Corporate Writing.

Studie zur digitalen Transformation

Zur dmexco stellen das Analysten- und Beratungsunternehmen PAC (Pierre Audoin Consultants) und Materna erstmals die Ergebnisse ihrer gemeinsamen Studie zu den Chancen der digitalen Transformation für Marketing und Vertrieb vor. Die Studie soll Aufschluss darüber geben, welche Bedeutung verschiedene digitale Kanäle haben, ob die Unternehmen bereits Digitalisierungsinitiativen gestartet oder geplant haben und welche Rolle externe Dienstleister dabei spielen.

Kommunikation

Twitter-Nutzer veralbern absurdes Baum-Foto der Ehepaare Trump und Macron

Donald Trump empfängt in dieser Woche den französischen Präsidenten Emmanuel Macron im Weißen Haus. Bei ihrem ersten Treffen am Dienstag schenkte Macron dem US-Präsidenten Donald Trump einen Baum, den die beiden Politiker im Anschluss einpflanzten. Dabei entstand ein skurriles Foto der Staatsmänner und ihrer Ehefrauen, das bei Twitter schnell zur Steilvorlage für popkulturelle Anspielungen wurde. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„Balance zwischen Vielfalt und Tiefgang.“ Was die absatzwirtschaft auszeichnet, verrät die Jury des Marken Awards

Es ist das Jahr, in dem die absatzwirtschaft 60-jähriges Bestehen feiert. Und das…

Von Philips über die FDP bis hin zur Elbphilharmonie: Das sind die Finalisten des Marken Awards 2018

Die Jury des Marken Awards 2018 kam zusammen, um die Bewerber zu begutachten…

Opel vor schweren Zeiten: „Der Vertrieb läuft in die falsche Richtung und das ist eine große Gefahr für die Sanierung“

Die Ausgangssituation für die Sanierung von Opel/Vauxhall durch den französischen PSA-Konzern waren ursprünglich…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige