Suche

Anzeige

Junge Kunden verweigern Produktkauf bei nerviger Werbung

Für fast 47 Prozent der jungen Erwachsenen ist das Image eines Produkts wichtig oder sehr wichtig, wohingegen es lediglich sechs Prozent der Befragten unwichtig erscheint. Das geht aus der Studie „Junge Erwachsene 2010“ hervor, für die die Youngcom GmbH bundesweit mehr als 1000 Teilnehmer im Lebensalter zwischen 20 und 29 Jahren befragte.

Anzeige

Auf die Frage, durch welche Medien sich junge Erwachsene über Neuigkeiten und Nachrichten informieren, hätten mehr als 83 Prozent „ich surfe im Internet“ angegeben. Neben dem großen Leitmedium bilde das Fernsehen für 61 Prozent der Befragten den zweitwichtigsten Kanal. Eine begleitende Rolle spielten auch Radio und Tageszeitungen, auf die jeweils rund 41 Prozent der Stimmen entfielen. „Ich informiere mich gar nicht über Neuigkeiten“ hätten dagegen nur drei Prozent von sich behauptet.

Einem ständigen Wandel seien Einstellungen zu den beliebtesten Stars, Schauspielern und Sportlern unterworfen. Belegte der Popmusiker Justin Timberlake im Vorjahr beispielsweise noch Platz eins, tauche er im diesjährigen Ranking gar nicht mehr auf. Gegenwärtig hätten die Schauspieler Johnny Depp und Brad Pitt die Favoriten-Rolle mit jeweils fünf Prozent der Stimmen inne und folge auf dem dritten Platz keiner. Unter den Top-Ten hätten außerdem Will Smith, Til Schweiger, Lady Gaga, Robert Pattinson, Robbie Williams, George Clooney und Hugh Jackman gestanden.

Darüber hinaus würden nahezu 62 Prozent der jungen Konsumenten auf den Erwerb eines Produktes verzichten, wenn sie von einer bestimmten Werbung genervt seien.

www.youngcom.de

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

60 Prozent der Bewerber wollen Gehaltsangaben in Stellenangeboten

Der Januar ist Hauptsaison für die Jobsuche, doch wie können sich Unternehmen in…

Roboter in der Arbeitswelt: Warum die Mehrheit der Deutschen die High-Tech-Kollegen ablehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige