Suche

Werbeanzeige

Jogi Löw holt den Wochentitel – Lahm, Schweinsteiger und Özil legen zu

Bundestrainer Joachim Löw kann sich nicht nur über den Sieg seiner Elf gegen Irland freuen. Auch im aktuellen Buzz-Monitor des Marketingdienstleisters Celebrity Performance liegt Jogi ungeschlagen auf Platz 1. Doch die Freude bleibt nicht ungetrübt, denn im Vorfeld des Spiels hagelte es Kritik. Vor dem Schwedenspiel sieht es schon wieder entspannter aus, aber für Gespächsstoff ist weiterhin gesorgt.

Werbeanzeige

Von Johannes Steger

Eigentlich hätte es ja eine gute Woche werden können. Nach dem spektakuläre 6:1 – Sieg gegen die Mannschaft von der grünen Insel gab es allemal Grund zur Freude. Kein Wunder also, dass Bundestrainer Joachim Löw den Buzz-Monitor der vergangenen Woche anführt. Doch seinen Aufstieg verdankt der Bundestrainer auch dem Schwall an Kritik, der rund um die Nationalelf aufbrandete.
So stänkerte Bayern-Präsident Uli Hoeneß im Spiegel-Interview vor dem Länderspiel, dass Löw mehr Druck auf seine Mannschaft ausüben solle. Der wiederum reagierte und teilte mit, man werde bei der derzeitigen guten Leistung nichts am Führungsstil ändern.
Kritik aus der Mannschaft kam derweil von Bastian Schweinsteiger. Während der EM habe es innerhalb der Elf an Teamgeist gemangelt, beklagte der Mittelfeld-Spieler in einem Interview. Nach einigen herben Rückschlägen wie Schlüsselbeinbruch und Knöchelproblemen war Schweinsteiger gegen Irland nach 101 Tagen zum Einsatz gekommen. Und das sogar als Kapitän statt des gesperrten Philipp Lahms. Mit Kritik und gewonnenem Spiel schafft er es nun in die Top 10 des Buzz Monitors. Seine Werbepartner Right Guard dürfte die verstärkte mediale Präsenz freuen.

Auch Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger und Mesut Özil mischen ganz vorne mit

Auch andere Mitglieder der Elf schaffen es auf die vorderen Plätze der Rangliste. Philipp Lahm allerdings mal nicht dank spielerischer Leistung. Er musste wegen seiner Gelbsperre die Kapitänsbinde abgeben, war seinem Vize Schweinsteiger allerdings bei der Kritik am Teamgeist während der EM 2012 zur Seite gesprungen. In der Debatte meldete sich dann auch Mesut Özil zu Wort und gab zu verstehen, dass es nicht an Teamgeist während des Sportspektakels gemangelt hätte. Auch an Hoeneß sendete er eine klare Ansage: Als Spieler der Nationalelf sei der Druck schon hoch genug. Nicht nur sein Foulelfmeter-Treffer gegen Irland beschert ihm so einen vorderen Platz im Buzz-Monitor. Auch für Miroslav Klose geht es gewaltig bergauf: In der Torjägerliste des DFB liegt der 34-Jährige hinter Spitzenreiter Gerd Müller. Gute Neuigkeiten, die Klose auch bei den Nennungen im Netz weit nach vorne bringen.

Markus Lanz schafft es als neuer „Wetten dass…?“ Moderator unter die Top 10

Abseits von Rasen und Ball schafft es immerhin auch Markus Lanz unter die Top 10. Er zehrt noch immer von seinem durchschlagenden Erfolg als neuer „Wetten dass…?“- Gastgeber.
Auch Sebastian Vettel kann sich freuen: Nur eine Woche nach seinem Triumph beim Großen Preis von Suzuka gewinnt er in Südkorea und überholt damit Konkurrenten Alonso an der WM-Spitze. Im Buzz-Monitor erfährt er sich so Silber. Das freut natürlich auch seinen Sponsoren Red Bull, denn Vettels Triumph auf der Piste beschafft der Marke multimediale Aufmerksamkeit.

absatzwirtschaft online und marketing-site.de veröffentlichen in Zusammenarbeit mit den Berliner Marketingdienstleistern von CPI Celebrity Performance die Promi-Aufsteiger der vergangenen Woche im Vergleich zur Vorwoche. Über wen wird im Web gesprochen und wie viel? Wer ist Aufsteiger und wer steigt ab? Gemessen wird bei dem Buzz-Ranking die Gesamtanzahl sämtlicher Artikel, Beiträge und Posts und ihre Veränderung (Zunahme/Abnahme), die über entsprechende Celebrities im jeweiligen Zeitraum im Internet zu finden waren.

Zuwachs Anzahl Nennungen in Medien/Social Web Zuwachs in Prozent in der vergangenen Woche
1. Joachim Löw 4377 214,9
2. Sebastian Vettel 2825 102,1
3. Miroslav Klose 2266 425,9
4. Philipp Lahm 2086 173,3
5. Bastian Schweinsteiger 1872 61,4
6. Lukas Podoslki 1849 114,4
7. Mesut Özil 1731 162,5
8. Mats Hummels 1500 130,7
9. Bushido 1396 72,2
10. Markus Lanz 1259 19,4

Kommunikation

„Ohne Vielfalt ziemlich langweilig“: Warum Edeka ausländische Ware aus den Regalen verbannt

Eine Edeka-Filiale in der HafenCity zeigt, warum Rassismus keinen Platz in ihren Filialen hat. So räumten die Mitarbeiter einfach kurzerhand die Regale leer. Statt der Produkte wurden Aufsteller platziert mit den Sätzen: "Dieses Regal ist ohne Vielfalt ziemlich langweilig". mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„Ohne Vielfalt ziemlich langweilig“: Warum Edeka ausländische Ware aus den Regalen verbannt

Eine Edeka-Filiale in der HafenCity zeigt, warum Rassismus keinen Platz in ihren Filialen…

Die elf wichtigsten Fähigkeiten, die ein Social-Media-Redakteur im Jahr 2017 haben muss

Nicht selten entscheiden mittlerweile Social-Media-Redakteure über Erfolg oder Misserfolg einzelner Stücke. So wichtig…

„Air Berlin wächst wieder“: Die Katastrophenkommunikation der Airline vor der Pleite

Air Berlin in der Krise: Die verlustreiche Gesellschaft musste diese Woche Insolvenz anmelden,…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige