Suche

Anzeige

Jetzt lässt sich auch der Facebook-Buzz messen

Für Unternehmen wird es immer wichtiger, die Meinungen und Wünsche ihrer Kunden zu kennen, um diese in die Forschung und die Entwicklung neuer Produkte einfließen zu lassen beziehungsweise mehr über den Bekanntheitsgrad ihrer Produkte auf dem Markt zu erfahren. Dies soll mithilfe der „Social Graph API“-Technologie vom Social-Media-Advertisinganbieter Adtelligence möglich sein.

Anzeige

Die Nachfrage nach Facebook-Apps, Fanpages, Social Media Advertising, Targeting (dem Werben ohne Streuverluste) und Analytics-Anwendungen steigt immer weiter an. Adtelligence stellt daher eine Social Media Analytics-Anwendung für Facebook vor, mit der sich zum Beispiel die Frage beantworten lassen soll, welche Meinungen es über Dax-Unternehmen auf Facebook gibt. Die Analytics-Anwendung eröffne Unternehmen und Markenartiklern somit auch die Möglichkeit, den Facebook-Buzz der öffentlichen Feeds zu messen. Als deutsches Unternehmen erfülle der Anbieter alle Standards des europäischen Datenschutzes und greife nur auf die von Facebook öffentlich freigegebenen Statements der Nutzer zu.

Für einen geschlossenen und automatisierten Marketingprozess sei es für Unternehmen wichtig, das Marketing möglichst effizient zu gestalten, denn es könnten immer noch bis zu 50 Prozent des Marketingbudgets eingespart werden. Aufgrund der Verschiebung großer Teile des Internet-Traffic in soziale Netzwerke hinein werde eine Ergänzung des Online-Marketings vom klassischen Search Engine Marketing / Search Engine Optimization um Social Media Marketing & Advertising notwendig. Das Targeting der Zielgruppen im Social Web bedeute eine Revolutionierung des Online-Marketings. Gekoppelt mit Monitoring, Testing und Analyse sei die unmittelbare Erfolgsmessung anhand geeigneter Key Performance Indicators wie zum Beispiel der Konversion, des Anteil am Buzz, der Kundenzufriedenheit, des Engagement der Fans, der Anzahl der Markenbotschafter usw. mit professionellem Kampagnenmanagement und Targeting ein Bestandteil einer erfolgreichen Social Media-Strategie.

Nachdem zunächst im Vordergrund gestanden habe, was die Deutschen während der Fußballweltmeisterschaft über ihre Mannschaft dachten, soll die Anwendung nun auch in der Wirtschaft ihren Platz finden. Dadurch könnten diese den Erfolg der vergangenen viralen Werbekampagnen verfolgen, das Engagement der Nutzer messen und auch Fragen beantworten wie „Wie oft wird mein Unternehmen genannt, wie beurteilen die Facebook-User meine neue Kampagne und wie ist deren Verbreitung im Social Web?“

www.adtelligence.de

Kommunikation

Lebensgroße Fußballspieler und Drehbücher vom Robo-Journalisten: Vier Beispiele rund um das Thema KI

Nicht nur für private Nutzer ist die smarte Technik ein gern gesehener Helfer: Auch die Medienbranche arbeitet an Methoden, das künstliche Gehirn für innovative Ideen zu nutzen. So lassen erste Medien bereits journalistische Artikel voll automatisiert verfassen. Dies ist nur der Anfang des Artificial Storytellings. Vier Cases, die von nextMedia.Hamburg und der Hamburg Media School identifiziert wurden, beweisen dies. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Über automatisierte Datenerhebung und neue Vorschriften: Die Chatbot-Trends 2019

Der globale Chatbot-Markt könnte bis 2025 auf ein Volumen von bis zu 1,25…

Top-Studie: China im Fokus der Werbebranche, KI-Tools weiter auf dem Vormarsch – diese Trends sehen CMOs für das Jahr 2019

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Unsere Jobs in 15 Jahren: Robo-Recruiting, neue Jobs, echte Freizeit?

Die Arbeitswelt befindet sich in einem radikalen Umbruch. Neue Berufsbilder entstehen, bestehende verschwinden,…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige