Suche

Werbeanzeige

Jeder zweite Werbekunde ist mit den Netzwerken nicht zufrieden

Werbekunden sehen keinen Nutzen darin, dass Mediaagenturen fusionieren. Sie sind der Ansicht, dass diese die zu erwartenden Leistungen nicht erbringen. Eine von EuroLab in Auftrag gegebene, unabhängige Untersuchung macht die Unzufriedenheit der Kunden mit ihren Mediaagenturen deutlich.

Werbeanzeige

Wie die Studie „Advertisers Views On Consolidated Agency Groups“ zeigt, befürchten die Kunden, dass Systeme Menschen ersetzen. Vor allem mittlere und kleine Werbekunden gehen davon aus, dass sie nicht von einer Fusion der Mediaagenturen profitieren. Fast die Hälfte der Kunden (48 Prozent), deren bevorzugte Mediaagentur fusionierte, erkennt darin keinen greifbaren Nutzen. Mehr als die Hälfte (53 Prozent) zeigt sich besorgt, dass die Auswahlmöglichkeiten in der Branche schrumpfen.

Drei Viertel (73 Prozent) der Kunden glauben, dass Medianetzwerke die Auswahl von Medienkanälen künstlich beeinflussen und 84 Prozent sind zudem der Ansicht, dass Netzwerke nicht nur mit ihren Kunden, sondern auch mit den Eigentümern der Medien Geschäfte machen. Hinzu kommt der Eindruck, dass die Media-Berater nie oder so gut wie nie die ganze Angebotsbreite eines Netzwerks nutzen (71 Prozent).

Dass kleinere Agenturen besser einkaufen können als große Agenturen vermuten 71 Prozent. Drei Viertel (73 Prozent) der Befragten gehen davon beispielsweise davon aus, dass Netzwerke die neuen/interaktiven/digitalen Medien nicht ausreichend beachten. Interessant ist auch, dass mehr als ein Drittel (37 Prozent) der Befragten auf Anweisung ein bestimmtes Netzwerk nutzen. Dabei glaubt fast die Hälfte (46 Prozent), dass lokale unabhängige Agenturen flexibler auf Veränderungen reagieren. EuroLab ist ein internationaler Zusammenschluss unabhängiger Mediaagenturen.

www.serviceplan.de

Digital

Neue Studie: HubSpot präsentiert „The Future of Content Marketing“ auf der dmexco

HubSpot stellte auf der dmexco die neue Studie „The Future of Content Marketing“ vor, die einen Einblick in die aktuellen Online-Vorlieben und -Wünsche von Verbrauchern gibt. Inken Kuhlmann erläutert die Ergebnisse und zeigt, wohin die Entwicklung geht. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Einflussnahme, Fake-News, Dark-Ads: Facebook verschärft Regeln für politische Werbung

Facebook wird die Werbeanzeigen, mit denen sich mutmaßlich russische Drahtzieher in die Innenpolitik…

Sie snappen 30 Minuten am Tag: Snapchat meldet fünf Millionen deutsche Nutzer

Auf der diesjährigen Dmexco ist ein Newcomer vertreten, der in den vergangenen beiden…

Dekadente Luxusreisen: So originell binden Chefs ihre Mitarbeiter ans Unternehmen

Wie bindet man Mitarbeiter an eine Firma? Das Unternehmen UNIQ GmbH, zu dem…

Werbeanzeige

Werbeanzeige