Suche

Anzeige

IVW Online stellt Medien- und Werbewirtschaft erstmals neue Messergebnisse vor

Mit Beginn des Jahres hat die IVW das neue Online-Messverfahren gestartet. Am 6. Februar präsentierte die IVW Online im Rahmen einer Informationsveranstaltung in Frankfurt am Main vor zahlreichen Vertretern der Medien- und Werbewirtschaft erstmals neue Messergebnisse der IVW-registrierten Online-Angebote.

Anzeige

Das Skalierbare Zentrale Messsystem (SZM) arbeitet mit einem neuen Zählpixel, das auf jeder HTML-Seite des gemessenen Angebots eingefügt ist. Über dieses Pixel ermitteln IVW-Boxen in Echtzeit die Anzahl der von Browsern abgerufenen Seiten (PageImpressions) sowie die Summe der einzelnen zusammenhängenden Nutzungsvorgänge (Visits). Die Daten der einzelnen Angebote werden in einem zentralen Kollektor zu Monatszahlen aggregiert und von der IVW einmal monatlich veröffentlicht.

Erwartungsgemäß gibt es Unterschiede zwischen altem und neuem Messverfahren. Während 1997 die IVW-Zähl- und Auswertungssoftware die Spitze der Technologie darstellte, wurde durch die rasante Entwicklung des Internet-Traffics mit jährlichen Steigerungen von mehreren 100 Prozent eine Neuentwicklung notwendig. Durch seinen modularen Aufbau kann es neuen Anforderungen schnell angepasst werden. „Wir wollen Visits und PageImpressions nicht nur zählen, sondern auch zur Entwicklung des Marktes beitragen“, sagt Dr. Wolfgang Neuber, Bereichsleiter IVW Online.

www.ivw.de

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„Trend geht zum Experience-Marketing“: Warum Adidas, Lego und Aperitif Lillet als beste Marken gelten

Bei dem Marken-Ranking gewinnen in diesem Jahr Unternehmen, die konsequent auf Erlebnis setzen,…

„5G führt nicht dazu, dass man keine Funklöcher mehr hat“: Digitalverband Bitkom zur Smartphone-Entwicklung

Der weltweite Smartphone-Markt geriet zuletzt unter Druck – doch Deutschland stellt sich mit…

Der Fall Carina Witthöft: Wenn Sportstars in die Influencer-Falle tappen

Die Verlockungen der sozialen Medien sind groß – gerade bei Spitzensportlern, die Instagram,…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige