Suche

Werbeanzeige

iPad-Nutzer sind Trendsetter

Der Launch des neuen iPads Anfang März 2012 in San Francisco war groß angekündigt und von der Apple-Fangemeinde sehnlichst erwartet worden. Aber wie groß ist der Apple-Hype unter den deutschen Verbrauchern tatsächlich? Ipsos MediaCT, der Forschungsbereich für Media, Content und Technology des Marktforschungsinstitutes Ipsos, befragte 1 000 Personen zur Wahrnehmung und zum Interesse des iPad3. Für neun von zehn Deutschen ist das iPad selbst ein Begriff und 65 Prozent von ihnen haben von der Einführung des neuen Apple-Tablets gehört. Das Interesse an dem Launch ist aber mit 15 Prozent eher gering, sogar jeder fünfte hat gar kein Interesse am neuen iPad.

Werbeanzeige

Ein anderes Bild zeigt sich erwartungsgemäß für die sieben Prozent der Deutschen, die bereits ein solches Gerät besitzen: Hier haben 85 Prozent von der Einführung gehört und knapp die Hälfte von ihnen hat Interesse an dem neuesten Apple-Tablet. Drei Millionen Mal soll sich das iPad3 in den ersten drei Tagen verkauft haben. Auch jeder zehnte Deutsche bekundet Interesse an dem neuen Gerät, bei den aktuellen iPad-Nutzern sind es sogar drei von zehn Befragten. Aktuell besitzt jeder zehnte Deutsche ab 14 Jahre einen Tablet-PC. Das iPad hat dabei den größten Marktanteil: Sieben von zehn Tablet-Besitzern verfügen über ein Apple-Gerät. Es wird überwiegend von jüngeren Menschen genutzt – vier von zehn sind unter 34 Jahre alt – und ist bei Männern und Frauen gleichermaßen beliebt. Die iPad-Nutzer sind hoch gebildet, 44 Prozent haben einen Hochschulabschluss, die Hälfte von ihnen arbeitet in Vollzeit und sie verdienen überdurchschnittlich gut. Sich regelmäßig im Internet zu bewegen, ist für diese Gruppe eine Selbstverständlichkeit: Drei
Viertel von ihnen sind mehrmals täglich online.

Im Vergleich zum Durchschnitt weisen iPad-Nutzer eine hohe Affinität zu technischen Geräten auf und besitzen sehr viel häufiger eine Vielzahl elektronischer Geräte wie Smartphone, Laptop, tragbare Videokonsole oder MP3 Player. Auch bei den neuesten technischen Entwicklungen sind sie dem Bundesdurchschnitt voraus: 15 Prozent besitzen einen E-Reader – und das zusätzlich zu ihrem Tablet. Auch in Bezug auf mobile Medien agieren die Besitzer eines Apple-Tablets als Trendsetter: Sechs von zehn surfen mobil, diese Möglichkeit nutzt aktuell nur jeder fünfte Deutsche. Auch QR-Codes werden bereits von 15 Prozent von ihnen eingescannt (Bundesdurchschnitt sechs Prozent). Außerdem lassen drei von zehn iPad-Nutzern umfeldbezogene Angebote – location based services – auf Ihrem Smartphone anzeigen, hier liegt der Bundesdurchschnitt bei sieben Prozent.

www.ipsos.de

Kommunikation

Kundendatenmanagement: Je verwöhnter Ihre Kunden, desto besser muss Ihre IT sein

Chatbots, personalisierte Ansprache oder Same-Day-Delivery - mithilfe künstlicher Intelligenz und Machine Learning können Unternehmen Marketingkampagnen, Kundenservice oder Logistikrouten optimieren und ihr Kundendatenmanagement fit für die Zukunft machen. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Wechsel des DFB-Sponsoringpartners: Warum Volkswagen noch nicht zum DFB passt

Nach 45 Jahren Partnerschaft zwischen dem Deutschen Fußballbund und Mercedes-Benz und fünf gewonnenen…

Facebook bringt Kleinanzeigen-Plattform Marketplace nach Deutschland

Facebook wird auch in Deutschland ein Stück mehr zum Konkurrenten für Ebay und…

„Adidas erfindet das Marketing neu und macht alles falsch“: Thomas Koch übt Kritik an der Metropolen-Strategie

Adidas setzt im Marketing auf Metropolen und will in sechs Großstädten weltweit Sport-Communitys…

Werbeanzeige

Werbeanzeige