Suche

Werbeanzeige

Interesse hat sich verringert

Die Zahl der verkauften Handys mit Internetzugang hat sich seit Januar 2001 verdoppelt, das Versenden von SMS nahm am meisten bei den 35- bis 45-Jährigen zu (plus 20 Prozent), gefolgt von den über 55-Jährigen (plus 14 Prozent).

Werbeanzeige

So die Erkenntnisse der Mobinet-Studie der Unternehmensberatung A.T. Kearney und der Business School Cambridge, die die Gewohnheiten bezüglich Handys, Internet und M-Commerce erfragen.
Besonders stark war das Wachstum der verkauften Handys mit Internet-Zugang in Deutschland mit 36 und in Japan mit 55 Prozent. In den USA stieg die Nutzung von SMS von acht auf zwölf Prozent.

E-Mails werden am häufigsten von den 45- bis 54-Jährigen genutzt. Die stärksten Nutzer finden sich in Deutschland und in Japan. Japanische Nutzer haben besonders an E-Mail-Nutzung übers Handy grosses Interesse.

Um die Nutzung von „mobile Commerce“, dem Einkaufen über Internet-fähige Handys, steht es nicht gut: Gegenüber der letzten Studie im Januar 2001 hat sich das Kaufinteresse von zwölf auf vier Prozent verringert. Führend ist hier die Altersgruppe der 24- bis 35-Jährigen. Den höchsten Anteil am mobile Commerce äussern derzeit deutsche Handy-User. Bereits sieben Prozent der Nutzer mit Internet-fähigen Handys kaufen per Mobilfunk ein.

http://www.http://www.atkearney.de

Kommunikation

Ziemlich beste Feinde: Ein neues Buch über Snaps Aufstieg zeigt, wie Facebook Snapchat zum Durchbruch verhalf

Die Fehde ist legendär: Es gibt wohl kaum zwei CEOs im Silicon Valley, die ihre Abneigung weniger unverhüllt zum Ausdruck bringen als Snap-Chef Evan Spiegel und Facebook-CEO Mark Zuckerberg. Ursprung der ziemlich besten Feindschaft war Zuckerbergs Versuch, den aufstrebenden Rivalen zu übernehmen. Das Vorhaben scheiterte tatsächlich doppelt, wie ein neues Buch von TechCrunch-Autor Billy Gallagher nun enthüllt. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Ziemlich beste Feinde: Ein neues Buch über Snaps Aufstieg zeigt, wie Facebook Snapchat zum Durchbruch verhalf

Die Fehde ist legendär: Es gibt wohl kaum zwei CEOs im Silicon Valley,…

Es läuft bei Adidas: Nun gibt es auch einen magentafarbenen Sneaker von der Deutschen Telekom

Und da steht schon das nächste Unternehmen in den Startlöchern. Nach der BVG…

Edeka und der Nestlé-Boykott: „Am Ende des Tages bestimmt der Verbraucher, ob er den Supermarkt wechselt“

Bübchen, Vitel, Wagner-Pizza, Maggi, Thomy oder Nescafé: All diese Marken sind bald nicht…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige