Suche

Anzeige

Inhaber von Research & Results ausgezeichnet

Der Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher (BVM) hat die Sieger im Wettbewerb um den Preis der Deutschen Marktforschung 2011 ausgezeichnet. In der Kategorie „Forscherpersönlichkeit 2011“ ging der begehrte Preis an die drei geschäftsführenden Gesellschafter von Research & Results: Hans Reitmeier, Heinrich Fischer und Martin Sippel. Die drei Manager hätten der Marktforschung neue Blickwinkel, Informationen, Kontaktmöglichkeiten und Präsentationsflächen eröffnet, würdigte der BVM.

Anzeige

Mit diesem Preis werden Persönlichkeiten für ihre besonderen Leistungen für die Branche ausgezeichnet. Die Auszeichnung wird auf Basis von Vorschlägen vergeben, die bei der Jury zum Preis der Deutschen Marktforschung eingereicht werden. In einem scheinbar gesättigten Markt habe sich die Zeitschrift „Research & Results“ von Reitmeier, Fischer und Sippel durchgesetzt. Mit der Konzeption und kontinuierlichen Weiterentwicklung einer Marktforschungsmesse, die dieses Jahr bereits zum sechsten Mal ausgerichtet wird, seien sie in der Branche mutig und erfolgreich innovative Wege gegangen. „Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung. Das beweist uns wieder einmal, dass wir mit unserer Zeitschrift und der Messe den richtigen Weg eingeschlagen haben“, sagt Hans Reitmeier.

Das unabhängige Magazin „Research & Results“ beleuchtet die Media-, Markt- und Werbeforschung und bietet dazu Fachartikel, Autorenbeiträge, Interviews, Servicethemen, Personalien sowie Karrierethemen. Die gleichnamige Marktforschungsmesse wird seit dem Jahr 2006 veranstaltet, zu den Ausstellern gehören Institute, Teststudios, Softwareanbieter, Berater, Feldforscher und Anbieter von Markt- und Verbraucherdaten. „Eine Messe lebt von den Ausstellern und ihren Besuchern. Auch bei ihnen dürfen wir uns für diesen Preis bedanken“, erklärt Heinrich Fischer. „Der Preis spornt uns an, auch in Zukunft unser Bestes zu geben und unsere Produkte und Services ständig weiter zu entwickeln“, ergänzt der dritte Geschäftsführer Martin Sippel.

www.research-results.de

Kommunikation

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Die „OMR Aftershow“ im Kölner Bootshaus, zum Abschluss der Dmexco wurde für das Team rund um die Online Marketing Rockstars zum Desaster. Die Gäste wurden ohne es zu merken, Zeuge des „miesesten Partybetrugs des Jahres“, wie die Bild titelt. Statt einem Auftritt von DJ Gigi D'Agostino präsentierten die Veranstalter ein Double. Und OMR-Chef Philipp Westermeyer versuchte daraufhin diesen Fauxpas in einer Kommunikationsoffensive zu erklären - was nicht sehr gut gelang. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Die „OMR Aftershow“ im Kölner Bootshaus, zum Abschluss der Dmexco wurde für das…

33 Milliarden für Pay-TV-Sender: US-Kabelgigant Comcast setzt sich in Übernahmeschlacht um Sky durch

Comcast hat die Milliarden-Übernahmeschlacht um den britischen Pay-TV-Sender Sky gewonnen. Das US-Unternehmen bot…

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige