Suche

Werbeanzeige

Influencer stellen Telekom-Produkt wie bei Cordons „Carpool Karaoke“ vor: Einfallslos oder clever?

Instagramer und Influencer Riccardo Simonetti (r.) stellt Mitfahrern CarConnect vor

Wenn Influencer ein Produkt bewerben, kann das auch mal so aussehen, wie bei der Telekom. Sie lassen die drei reichweitenstärksten Influencer auf Instagram für ihr Connected Car werben: Riccardo Simonetti, Caro Daur und Farina Opoku singen im WLAN-Auto.

Werbeanzeige

Ein Auto mit Hotspot und eigenem Fahrzeugdiagnosesystem: Das soll mit Car Connect jetzt funktionieren. Die technische Lösung kommt vom kanadischen Start-ups Mojio. „Der Start von Car Connect ist ein entscheidender Meilenstein in unserer Partnerschaft mit der Deutschen Telekom”, sagt Kenny Hawk, CEO von Mojio. „Mit Car Connect erhalten Kunden den Komfort eines Wifi-Hotspots im Auto.

Ran an die Influencer

Und damit das Produkt schnell bekannt wird, machen Influencer den Job der Werbebotschafter. Zusammen kommen die drei wichtigsten Protagonisten Riccardo Simonetti, Caro Daur und Farina Opoku (Novalanalove) auf rund 2 Millionen Insta-Follower – die alle schnelles Internet bevorzugen. Auch im Auto. Somit hat sich Telekom die passende Zielgruppe herausgepickt:

Was kann CarConnect?

Das System kann mehr als nur Wlan schaffen im eigenen Auto: Features sind etwa, dass sich Fahrzeugdaten mobile anzeigen lassen, etwa der Batteriestand oder Fehlercodes. Außerdem sieht die App eine Benachrichtigung bei Remplern vor. Dazu lässt sich die Fahrtroute in Echtzeit nachverfolgen. Jedes Abweichen von der üblichen Arbeitsstrecke wird nun sorgfältig registriert. Das könnte Versicherungen freuen. So können sie leichter ermitteln, wenn es sich um einen Wegeunfall handelte. Car Connect wurde vom TÜV (Rheinland) zertifiziert.

 

Kommunikation

Die DSGVO ist Schuld: Messenger-Dienst WhatsApp teilt jetzt Nutzungsinformation mit Facebook

Sind die Daten der WhatsApp-Nutzer nun nicht mehr sicher? Der Messenger-Dienst wird ab sofort seine Daten auch in Deutschland mit dem Mutterkonzern Facebook teilen, und das anscheinend ganz legal. Angeblich werde die Datenweitergabe nicht zur Produktverbesserung oder Personalisieren von Anzeigen genutzt. Möglich wird das durch die sich mit der DSGVO veränderte Zuständigkeit innerhalb der EU. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die DSGVO ist Schuld: Messenger-Dienst WhatsApp teilt jetzt Nutzungsinformation mit Facebook

Sind die Daten der WhatsApp-Nutzer nun nicht mehr sicher? Der Messenger-Dienst wird ab…

Fünf Tipps wie Unternehmen ihr Green Branding glaubwürdig aufpolieren können

Branding hat immer ein Endziel: Sich vom Wettbewerber abzugrenzen. Erfolgreiche Markenpositionierung mit Green…

Keine Werbung für Nestlé-Marke: Reiseführer Gusto unterstützt lieber gemeinnützigen Verein Viva con Agua

Man kann auch mal Nein sagen: So hat es nun der Reiseführer Gusto…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige