Suche

Anzeige

Individualtität ist wichtiger als Marke

Produktproben kommen bei Jugendlichen gut an, Werbung auf dem Handy, im Briefkasten und im Internet sind dagegen unerwünscht. Das ist das Ergebnis des ersten deutschen Jugend-Trendstudie "Timescout" von Viva Connect.

Anzeige

Einen Überblick über aktuelle Jugendkulturen und ihre Einstellung zum Musik, Medien und Marken liefert die Jugendstudie der Tochter der Viva Media AG. Um das Themenspektrum abzustecken, hat Viva Connect speziell für dieses Panel, bei dem 900 Personen in Hamburg, Berlin, Köln, München, Stuttgart und Leipzig befragt wurden, die sechs Ms geprägt: Mobility, Musik, Medien, My Media, Mode und Marken. Dabei stellte sich beispielsweise heraus, dass Produktproben bei Jugendlichen besonders gut ankommen, da sie als sehr glaubwürdig eingeschätzt werden.

Ebenfalls beliebt ist Werbung durch Gratispostkarten, im Kino und auf Plakaten. Unerwünscht ist dagegen Werbung auf dem Handy, im Briefkasten und im Internet. „SMS-Werbung verletzt meine Privatsphäre. Wo haben die bloß meine Telefonnummer her?“

Fast 80 Prozent der 11- bis 29-Jährigen verfügt heute über einen Internet-Zugang, Handys und Computer gehören zum Standard dieser Zielgruppe. Die Technikaufgeschlossenheit der jungen Leute zeigt sich auch im rasanten Wachstum in der Ausstattung mit CD-Brennern und Scannern. Um sich über die Trends der Zukunft zu informieren, wird von über 80 Prozent dieser Zielgruppe das Internet genutzt, knapp 60 Prozent vertrauen auf Musik TV. Mit rund 45 Prozent sind zudem Szene- und Lifestylemedien wichtige Informationsquellen.

Während Online-Shopping und E-Mailen bei der regelmäßigen Internet-Nutzung an Bedeutung gewinnen, verliert das Versenden von SMS über das Internet an Bedeutung. Hier schrecken die hohen Kosten die jungen Leute.

www.vivaconnect.de

Digital

In sieben Schritten zur multilingualen Website

Der Eintritt in neue Märkte hilft Unternehmen, den Kundenstamm zu erweitern und die Wettbewerbsfähigkeit sowie den Unternehmenserfolg zu sichern. Dabei gilt es, einige Herausforderungen zu meistern, zum Beispiel muss die eigene Software multilingual ausgerollt werden. Hier ist gute Planung gefragt. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige