Suche

Anzeige

In eigener Sache: absatzwirtschaft ab sofort unter dem Dach von planet c

Andrea Wasmuth, Vorsitzende der Geschäftsführung von planet c

Die Handelsblatt Media Group fokussiert sich auf das Thema „Wirtschaftlicher Sachverstand“ und sortiert Teile ihres Portfolios neu: In diesem Zug übernimmt die Busch Group um Fachverleger Timo Busch (u.a. Blickpunkt:Film, MusikWoche und Gamesmarkt) den Mediendienst MEEDIA, der seit 2013 zum Portfolio der Düsseldorfer Verlagsgruppe gehört hatte. Die Akquisition erfolgt rückwirkend zum 1. Februar.

Anzeige

Die Redaktion, Gestaltung, Produktion und Vermarktung der absatzwirtschaft, Deutschlands führender Zeitschrift für Marketing sowie des Portals absatzwirtschaft.de, welche die Handelsblatt Media Group in Kooperation mit dem Deutschen  Marketingverband herausgibt, übernimmt planet c unter Leitung der Vorsitzenden der Geschäftsführung Andrea Wasmuth. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der absatzwirtschaft wechseln innerhalb der Handelsblatt Media Group zu planet c.

Andrea Wasmuth, Vorsitzende der Geschäftsführung von planet c: „Planet c ist seit vielen Jahren versierter Partner großer Verbände, unter anderem für den deutschen Handelsverband, den Verband der Vereine Creditreform und der Bundesarchitektenkammer. Die Integration der absatzwirtschaft als eine unserer publizistischen Traditionsmarken in unser Produktportfolio ist sinnvoll und wir freuen uns darauf, das Produktportfolio der absatzwirtschaft erfolgreich weiterzuentwickeln und noch stärker mit wirtschaftlichen Themen zu verzahnen. Mit Georg Altrogge werden wir als Herausgeber der absatzwirtschaft weiterhin zusammenarbeiten.“

Im Zuge der Fokussierung wird die Hamburger Tochtergesellschaft MEEDIA GmbH & Co. KG an den Verleger Timo Busch (Blickpunkt:Film, MusikWoche) veräußert. Betroffen davon ist das MEEDIA-Team um Gründungschefredakteur Georg Altrogge. Verleger Timo Busch zur Akquisition: „MEEDIA hat sich als erste Adresse für Entscheider aus Medien und Marketing fest etabliert. Mit der Übernahme kommen wir unserem Ziel, die gesamte ‚creative community‘ zu vernetzen, einen großen Schritt näher. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit den Hamburger Kolleginnen und Kollegen und auf den weiteren Ausbau der Medienmarke und ihrer Angebote.“

Frank Dopheide, Sprecher der Geschäftsführung der Handelsblatt Media Group: „Wir sind eine Gemeinschaft zur Verbreitung des wirtschaftlichen Sachverstands. Das steht im Mittelpunkt unserer Zukunftsstrategie. Darum haben wir uns aus strategischen Gründen entschieden, MEEDIA in andere Hände zu geben. Ich möchte mich besonders bei Georg Altrogge und seinem Team für die hervorragende Arbeit der letzten Jahre und das außergewöhnliche Engagement bedanken. Es war eine Freude mit ihnen zu arbeiten und ich wünsche MEEDIA und ‘unserer’ Truppe mit dem neuen Gesellschafter allen Erfolg.“
Die absatzwirtschaft ist Deutschlands führende Zeitschrift für Marketing und wird von der Handelsblatt Media Group gemeinsam mit dem Deutschen Marketing Verband (DMV) herausgegeben. Sie erzielt eine verkaufte Auflage von 21.000 Exemplaren und erreicht monatlich rund 70.000 Entscheider in Unternehmensleitung, Marketing, Vertrieb, Verkauf, Produktmanagement und Kommunikation. Das Fachportal absatzwirtschaft.de kommt auf rund 130.000 Visits im Monat und mehr als 13.000 Newsletter-Abonnenten. Meedia ist Deutschlands führendes Online-Portal für die Medienbranche und verzeichnet nach Verlagsangaben monatlich fast 900.000 Unique User.

Kommunikation

Fachkongress für den Mittelstand: Continental, Würth & Co. auf dem Lead Management Summit 2019

Am 9. und 10. April 2019 dreht sich im Vogel Convention Center Würzburg alles rund um das Thema „Lead Management“. Denn dann findet der marconomy Lead Management Summit statt. Der Fachkongress zeigt Marketing- und Vertriebsverantwortlichen aus dem Mittelstand, wie Interessenten, sogenannte „Leads“ generiert, Neukunden gewonnen und Bestandskunden ausgebaut werden. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„Mensch, Moral, Maschine“: BVDW will Debatte über digitale Ethik anstoßen

Der BVDW fordert gerichtliche Überprüfbarkeit algorithmischer Entscheidungen. So heißt es in dem am…

Abo statt Eigentum – die Netflix-Generation honoriert die Flexibilität von Auto-Abos

Die positiven Erfahrungen insbesondere jüngerer Menschen mit Spotify, Netflix und Co. beflügeln offensichtlich…

„Digitale Gangster“: Britische Parlamentarier fordern strengere Datenschutz-Regeln für Facebook

Facebook hat nach Einschätzung des britischen Parlaments «vorsätzlich und wissentlich» gegen Datenschutz- und Wettbewerbsrecht…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige