Suche

Anzeige

In den USA werden Online-Werbespots massentauglich

Seit Burger Kings "Subservient Chicken"-Kampagne sichert sich Virusmarketing mittlerweile einen wichtigen Platz im Portfolio der großen Werbeagenturen. Wie die New York Times berichtet, produzieren die Werber in vermehrtem Maße komische, ansprechende und bizarre Online-Werbeclips, die Konsumenten freiwillig an Freunde und Kollegen per E-Mail weiterverschicken. In New York wird inzwischen auch der erste Viral Award nach britischem Vorbild verliehen.

Anzeige

Die Jury ehrte das unterwürfige Hühnchen und andere bizarre wie gewagte Werbearbeiten mit Preisen und Lobesreden. Werbeagenturen wie Georgia-Pacific versuchen diese Form der Werbung, die Anfangs nur für eine kleine Gemeinschaft von Vielsurfern gedacht war, für ein breiteres Publikum aufzubereiten. Möglich ist dies durch die zunehmende Anzahl an Breitbandanschlüssen in den USA. Die Webseite des Subservient Chicken verzeichnet seit ihrem Launch im April 2004 über 13,9 Millionen Besucher.

Wie die New York Times berichtet, werden die Skeptiker der Onlinewerbung immer weniger. Argumente, dass sich Produkte wie Lebensmittel kaum über das Internet verkaufen ließen, seien mittlerweile passé. Die großen Werber vergeben an ihre Agenturen Aufträge, interaktive und raffinierte Spots zu entwerfen. Selbst Branchen, deren Produkte kaum online abgesetzt werden, finden sich unter den Auftraggebern. pte

www.subservientchicken.com
www.gp.com

Digital

Snapchat wird zur visuellen Produktsuchmaschine für Amazon

Die Gerüchte um eine Kooperation zwischen Snapchat mit dem Online-Kaufhaus Amazon haben sich bewahrheitet. Seit dieser Woche erkennt die Snapchat-Kamera Produkte oder Barcodes automatisch und bietet dazu passende Amazon-Artikel an. Die Kauffunktion soll den Nutzern nach und nach zur Verfügung gestellt werden. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Von Käsefondue bis Riesenrad: Wie Messen zur riesigen Erlebniswelt werden

Die Cebit hat jetzt ein Riesenrad, auf der Photokina treten Instagram-Stars auf, die…

Frust wegen Einmischung von Mark Zuckerberg: Instagram-Gründer verlassen Facebook und wollen neue Projekte starten

Die beiden Gründer der Plattform Instagram verlassen die Konzernmutter Facebook. Sie wollten nun…

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Mehr als 3.500 Menschen feierten in diesem Jahr bei der "OMR Aftershow" im…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige