Suche

Anzeige

„Ich ruf nur an um dir zu sagen, du bist die Einzige für mich …“: Von BMW bis Flensburger – das sind die besten Radiospots 2018

Zahlreiche Speaker, kreative Spots, und Moderatorin Barbara Schöneberger © Radio Advertising Summit / C. Langer

Rund 800 Vertreter der Werbe- und Radiowirtschaft waren zum Radio Advertising Summit auf dem Areal Böhler in Düsseldorf gekommen. Auf dem Kongress drehte sich viel um ungenutzte Potenziale und neue Möglichkeiten von Radio, aber auch Preise wurden an kreative Spots vergeben. Welcher ist der angesagteste Spot in der Radiowelt? Welche Spots sind besonders kreativ?

Anzeige

Wer ging beim Wettbewerb des Radio Advertising Awards, der am 12.4. in Düsseldorf, als Sieger vom Podest? Die hochkarätige Jury unter Leitung von Britta Poetzsch (Chief Creative Officer Campaign bei TRACK) verlieh den wichtigsten Kreativpreis der Branche in vier Kategorien: Best Brand, Best Creative Activation, Best Innovative Idea und Best Storytelling. Zudem wurde der Audience Award vergeben, dessen Gewinner die Radiohörer per Online-Voting bestimmten.

Ikea: „Best brand“

Ikea macht das Chaos auf dem heimischen Schreibtisch hörbar. Der Spot führt vor, wie unordentlich mancher Kleiderschrank ist. Die Lösung des Konflikts: Ikea.

Lufthansa: „Best creative activation“

Er ist der typische Italienurlauber: Klaus, will im Urlaub „Claudio“ genannt werden und so zeichnet der Spot ein Bild voller Klischees von deutschen Touris im Italienurlaub. Zum Schluss empfiehlt die Airline im Spot ein neues Reiseziel für Klaus. Man amüsieren sie sich über Klaus und seine Macken. Und zum Schluss schickt Lufthansa ihn mal nach New York.

Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.V.: Best innovative idea“

Der Spot soll verdeutlichen wie verwirrt man manchmal im Leben ist und nicht weiß, was richtig und was falsch ist. Dafür soll die Sparkasse da sein – um Licht ins Dunkel zu bringen, um dem verwirrten Anleger eine neue Richtung zu weisen: hin zur Sparkasse. Die Audio-Spots wurden von Jung von Matt kreiert.

BMW: „Best Storytelling“

Im Funkspot „Bärenjunges“, Sieger in der Kategorie „Best Storytelling“,  ruft eine Kinderstimme: „Papa! Papa! Guck mal was ich gefunden hab: ein echtes Bärenbaby!“ Wer sich ein wenig auskennt, wird die direkt an die wütende Bärenmama denken. Der Gedanke hinter dem Spot: Das Nutzen der „Time-to-leave“-Funktion („Sagt Ihnen, wann es Zeit ist zu gehen“) von BMW. Denn genau jetzt wäre der richtige Zeitunkt ins Auto zu steigen und wegzufahren  – ohne das Bärenbaby.

Flensburger: Audience Award

Der Funkspot „Neulich mit Liebe“ hat die Publikumswertung der Radio Advertising Awards 2018 für sich entscheiden. Klarer Fall eines humorvollen, äußerst cleveren Spots: Da ruft ein verliebter Biertrinker seine große Liebe an … aber hören sie selbst!

Kommunikation

Nutzer geben das meiste Geld für Streaming- und Dating-Anwendungen aus

Marktpropheten sagen schon seit Jahren den Niedergang von Apps voraus. Neue Zahlen zeigen nun: Das Gegenteil ist der Fall. Noch nie beschäftigten sich die Nutzer länger mit den mobilen Anwendungen als im vergangenen Jahr. Und auch die Download- und Umsatzzahlen sind im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen, wie eine Untersuchung des Analyseinstituts AppAnnie ergeben hat. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Roboter in der Arbeitswelt: Warum die Mehrheit der Deutschen die High-Tech-Kollegen ablehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Vorbild Landwirte: Was sich die Digitalbranche von der Agrarwirtschaft abschauen kann

Erfolgreich in der Vergangenheit, unsicher für die Zukunft: Viele Unternehmen hadern auch im…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige