Suche

Werbeanzeige

Iberia will Ryanair und Easyjet angreifen

Die spanische Airline Iberia will eine neue Fluggesellschaft als Billigmarke gründen, um Ryanair und Easyjet künftig Marktanteile abzujagen. Allerdings sollen die Pläne bei den Gewerkschaften noch auf heftigen Widerstand stoßen.

Werbeanzeige

Dies geht aus einem Bericht der „Financial Times Deutschland“ (FTD) hervor, die sich auf die spanische Tageszeitung „El Pais“ beruft. Eine Sprecherin der Fluggesellschaft habe demnach einen Bericht in El Pais bestätigt, wonach als „eine mögliche Option“ geprüft werde, Kurzstrecken und europäische Flüge in eine neue Fluggesellschaft auszugliedern. Es werde nach Wegen gesucht, um die Kosten auf defizitären Routen zu senken, sagte die Sprecherin. Beobachter erwarten eine Entscheidung schon am Dienstag, wenn sich der Verwaltungsrat von Iberia trifft.

Spaniens Fluglinie treibe eine Umstrukturierung des Konzerns voran, heißt es in der FTD, die schon mit der Fusion mit British Airlines im Januar eingeleitet worden sei. Die Muttergesellschaft International Airlines Group (IAG) sei nach Lufthansa und Air France KLM die drittgrößte europäische Airline. Ziel der Fusion: jährlich 400 Millionen Euro einsparen, um Gewinne für 2011 ausweisen zu können. Doch während das Geschäft auf Langstrecken gut funktioniere, seien die Verluste auf Kurzstrecken zum Teil hoch.

Vor allem den Spaniern falle es schwer, die Kosten im Verhältnis zu den Gewinnen unter Kontrolle zu halten. Iberia leide nicht nur wie auch Lufthansa oder Air France KLM unter den hohen Kerosinpreisen und dem Wettbewerb von Billigfluglinien wie Ryanair, sondern habe überdies mit der anhaltend schwachen Konjunktur im Heimatmarkt zu kämpfen.

www.grupo.iberia.es

Kommunikation

Gefährliches Ungleichgewicht: Warum Marke und Kommunikation nicht ihr volles Potenzial ausschöpfen

Das Thema Marke kommt heute in vielen Unternehmen zu kurz. Die gelernten Erfolgsmuster nach der Marken und Maßnahmen strategisch gesteuert und geplant werden müssen, stoßen in unserer schnelllebigen Welt immer öfter auf die Logik der Kurzfristigkeit. Dies kann insbesondere im Hinblick auf Mediaplanung und Kommunikation zu unerwünschten Effekten führen. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Gefährliches Ungleichgewicht: Warum Marke und Kommunikation nicht ihr volles Potenzial ausschöpfen

Das Thema Marke kommt heute in vielen Unternehmen zu kurz. Die gelernten Erfolgsmuster…

Einflussnahme, Fake-News, Dark-Ads: Facebook verschärft Regeln für politische Werbung

Facebook wird die Werbeanzeigen, mit denen sich mutmaßlich russische Drahtzieher in die Innenpolitik…

Sie snappen 30 Minuten am Tag: Snapchat meldet fünf Millionen deutsche Nutzer

Auf der diesjährigen Dmexco ist ein Newcomer vertreten, der in den vergangenen beiden…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige