Suche

Anzeige

Höchstleistungen sind unabhängig von der Unternehmensgröße

Die AOK Schleswig-Holstein darf sich als Deutschlands Kundenchampion 2010 betrachten, denn die Forum Marktforschung GmbH und die Deutsche Gesellschaft für Qualität halten das Kundenbeziehungsmanagement des Unternehmens für vorbildlich. Die Plätze zwei und drei des Top-50-Rankings belegen der Vorjahressieger Domino-World und die Hans Soldan GmbH.

Anzeige

Mit 922 von 1000 möglichen Punkten sei die gesetzliche Krankenkasse AOK Schleswig-Holstein Sieger in der Kategorie „Große Unternehmen“ (500 Mitarbeiter und mehr) und gleichzeitig Sieger im Gesamtranking. Dabei habe sich die AOK vor allem als kunden- und serviceorientierter Dienstleister mit einem umfangreichen Beratungsangebot präsentiert. „Kunden wollen, dass man auf ihre Bedürfnisse persönlich und flexibel eingeht. Denn nicht erst seit Einführung des Gesundheitsfonds spielen bei der Wahl einer Krankenkasse Service und die Beratungskompetenz eine entscheidende Rolle“, betont Vorstandsvorsitzender Dr. Dieter Paffrath. Die AOK garantiere Kunden persönliche Erreichbarkeit rund um die Uhr und die schnelle Bearbeitung ihrer Anliegen.

Pflegedienstanbieter Domino-World überzeugte als Sieger unter den mittelgroßen Unternehmen (50 bis 499 Mitarbeiter) sowie Zweitplatzierter im Gesamtranking mit 899 Punkten. Das Unternehmen, das den Wettbewerb „Deutschlands Kundenchampions“ im Vorjahr gewonnen hatte, biete nach wie vor Dienstleistungen für Senioren, die über die klassische Betreuung hinausgehen. Insbesondere die für die klischeehaft oft kritisch hinterfragte Branche untypisch hohe Mitarbeitermotivation werde von Kunden lobend herausgehoben. „Hervorragende Ergebnisse sind im Wettbewerb nur mit Mitarbeitern zu erzielen, die mit ganzem Herzen hinter den Zielen des Unternehmens stehen“, bekräftigt Geschäftsführerin Dr. Petra Thees.

Die deutlichste Steigerung unter den diesjährigen Kundenchampions verzeichnete die Hans Soldan GmbH. Während der Spezialist für Kanzlei-Bürobedarf 2009 noch auf Platz 28 rangierte, sicherte sich das Unternehmen nun mit 875 Punkten den dritten Platz. „Das Wissen aus der letzten Wettbewerbsrunde haben wir genutzt, um unsere Prozesse zu optimieren und unser Leitbild zu überarbeiten“, schildert Geschäftsführer René Dreske. Die Platzierung in diesem Jahr bestätige, dass die Maßnahmen gegriffen haben und dass das seit 100 Jahren propagierte Unternehmens-Motto ‚Dienste für Anwälte’ als Ausdruck der Kundenorientierung unternehmensübergreifend gelebt werde. Außerdem siegte das Unternehmen in der Kategorie „Bestes B-to-B-Unternehmen“.

Die Plätze vier bis zehn belegten die Bahnhof-Apotheke Eberbach (mit 873 Punkten auch bestes Unternehmen in der Kategorie unter 50 Mitarbeitern), das Seniorenheim Rind’sches Bürgerstift, die Apotheke Sauter, Befestigungsspezialist Adolf Würth, die Kreissparkasse Aue-Schwarzenberg, Internetdienstanbieter Strato AG und das Zeitarbeitsunternehmen I.K. Hofmann GmbH. Die Initiatoren würdigen mit dem Wettbewerb den Kunden und beste Beziehungen zu ihm als Schlüsselfaktor für den Unternehmenserfolg.

www.deutschlands-kundenchampions.de,
www.aok.de,
www.domino-world.de,
www.soldan.de

Kommunikation

Nutzer geben das meiste Geld für Streaming- und Dating-Anwendungen aus

Marktpropheten sagen schon seit Jahren den Niedergang von Apps voraus. Neue Zahlen zeigen nun: Das Gegenteil ist der Fall. Noch nie beschäftigten sich die Nutzer länger mit den mobilen Anwendungen als im vergangenen Jahr. Und auch die Download- und Umsatzzahlen sind im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen, wie eine Untersuchung des Analyseinstituts AppAnnie ergeben hat. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Roboter in der Arbeitswelt: Warum die Mehrheit der Deutschen die High-Tech-Kollegen ablehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Vorbild Landwirte: Was sich die Digitalbranche von der Agrarwirtschaft abschauen kann

Erfolgreich in der Vergangenheit, unsicher für die Zukunft: Viele Unternehmen hadern auch im…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige