Suche

Anzeige

Höchster Quartalsverlust der US-Geschichte

AOL Time Warner, der größte Medienkonzern der Welt, hat mit einem Minus von 54,2 Mrd. Dollar den nach Expertenansicht bisher höchsten Quartalsverlust der US-Geschichte eingefahren.

Anzeige

Im Vorjahr betrug der Verlust 1,37 Mrd. Dollar. Der Grund für den Rekordverlust ist die Anwendung neuer Bilanzierungsregeln. Mit der bereits zuvor angekündigten Sonderabschreibung soll eine Wertberichtigung der seit der Fusion am Aktienmarkt erlittenen Verluste erreicht werden.

Der Umsatz erhöhte sich laut Unternehmensangaben gegenüber dem Vorjahreszeitraum um vier Prozent auf 9,8 Mrd. Dollar. Gleichzeitig stiegen die Barerlöse, die keine Firmenabschreibungen und Sonderkosten berüchsichtigen, von 16 auf 18 Cent. Das EBITDA im Internet-Bereich sank von rund 15 Prozent von 507 auf 433 Mio. Dollar. Als Hauptproblem für AOL Time Warner sehen Experten vor allem Einbrüche in der Werbung.

Die Rekordabschreibung spiegelt den Wertverlust des Unternehmens seit der Fusion im Jahr 2000 wider. Die Fusion von AOL und Time Warner war ursprünglich mit 181 Mrd. Dollar bewertet worden. Zum Zeitpunkt des Zusammenschlusses im Januar 2001 war der Wert auf 106 Mrd. Dollar gesunken.(pte.at)

http://www.aoltimewarner.com

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Werbeschmiede Jung von Matt gründet Tech-Ableger und startet mit einem Auftrag von Konzernriese Google

Die Werbeagentur Jung von Matt baut sein Geschäftsmodell aus: Mit der Gründung eines…

Dmexco-Fazit: Kein optimales WLAN, keine perfekten Vorträge, aber Top-Moderatoren und weniger Buzzwords

Zwei Tage Dmexco liegen hinter uns. Eine Zeit mit vielen Eindrücken, tollen Vorträgen,…

41.000 Besucher und gute Resonanz der Aussteller: Dmexco-Macher ziehen positive Bilanz

41.000 Besucher an zwei Tagen, rund 45 Prozent internationale Gäste und ein positives…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige