Suche

Werbeanzeige

HNF Heinz Nixdorf Museumsforum

Das Heinz Nixdorf Museumsforum in Paderborn ist das größte Computermuseum der Welt. Mit der multimedialen und interaktiven Inszenierung der Kulturgeschichte der Informationstechnik spannt die Dauerausstellung auf 6.000 Quadratmetern den Bogen von der Entstehung von Zahl und Schrift bis in das 21. Jahrhundert.

Werbeanzeige

Geschichte

Das Heinz Nixdorf Museumsforum ist dem 1986 verstorbenen Computerpionier Heinz Nixdorf gewidmet. Nixdorf hatte die Idee, die Entwicklungsgeschichte des Computers in einem eigens dafür geschaffenen Museum darzustellen.

Seine private Sammlung umfasste 1.000 historische Objekte aus der Informationstechnik. Die erste Studie über ein Nixdorf-Computermuseum wurde bereits 1984 angefertigt. Zu diesem Zeitpunkt wurden in dem heutigen Museumsgebäude noch die internationalen Aktivitäten der Nixdorf Computer AG gesteuert. Das Museum wurde am 24. Oktober 1996 eröffnet.
Die Zielsetzung des Heinz Nixdorf Museumsforums ist es, mit Ausstellungen und Veranstaltungen die Orientierung und Bildung des Menschen in der modernen Informationsgesellschaft fördern.

Sammlung

Die Museumssammlung umfasst 6.000 Objekte der Rechen-, Schreib- und Bürotechnik sowie der Computertechnologie. Mehr als 2.000 davon sind in der Dauerausstellung zu sehen.

Dauerausstellung
Den Besucher erwartet eine 5.000 Jahre umfassende Zeitreise durch die Kulturgeschichte der Informationstechnik, angefangen bei der in Mesopotamien um etwa 3.000 vor Christus entstandenen Keilschrift über die Erfindung des Computers und der Kulturgeschichte des Büros bis hin zu den neuesten Entwicklungen der Robotik und Künstlichen Intelligenz. Ein Bereich ist zudem der Unternehmensgeschichte der Nixdorf Computer AG (NCAG) gewidmet.

Ausgestellt sind etwa Schreib- und Rechenmaschinen, eine Telefonvermittlungsanlage aus den 1950er Jahren, Bauteile der frühesten Computer, Taschenrechner und die ersten PCs. Höhepunkte sind unter anderem der funktionstüchtige Nachbau der Leibniz-Rechenmaschine, ein Thomas-Arithmomètre von 1850 und der Bordrechner der Gemini-Raumkapsel und der Apple 1.

Hintergrundinformationen liefern 67 Multimediaterminals mit interaktiven Anwendungen. Außerdem sind 29 Video- und Audio-Installationen zu sehen. Eine Weltnachrichten-Wand mit fünf Multimedia-PCs, ein Softwaretehater, zwei Spieleinseln mit zwölf Multimedia-PCs und eine digitale Werkbank mit 16 Arbeits- und vier Internetplätzen laden zum Mitmachen und Entdecken ein.

Führungen
In diversen 60-minütigen Themenführungen können Besucher ihr Wissen zu den Ausstellungsinhalten vertiefen. Themen sind etwa: „Vom PC zur digitalen Welt“, „Rechnen – Geschichte einer Kulturtechnik“, „Schreiben – Geschichte einer Kulturtechnik“, „Erfinder und Unternehmer aus der Geschichte der Informationstechnik“ und „Die Geschichte der Nixdorf Computer AG“.

Programme für Kinder und Jugendliche
Spannend und unvergesslich wird ein Tag im Heinz Nixdorf Museumsforum garantiert für Kinder und Jugendliche, die an einer der vielen Veranstaltungen teilnehmen, die Ausstellungsinhalte und Wissen spielerisch vermitteln. 6- 12-Jährige können etwa Schreiben lernen wie die alten Römer und 7-12-Jährige können in der „Papierwerkstatt“ selbst Papier produzieren oder undercover mit ferngesteuerten Kameras und Walkie-Talkies ungelöste Fälle des HNF aufdecken. Für 12 – 15-Jährige gibt es beispielsweise einen Schnupperkurs Internet und einen Schnupperkurs Robotik.

Schülerlabor
In Kooperation mit der Universität Paderborn bietet das Heinz Nixdorf Museumsforum das Schülerlabor coolMINT an. Ziel des Projektes ist es, Kinder und Jugendliche aller Jahrgangsstufen für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern. CoolMINT versteht sich als außerschulischer Lernort, der das schulische Angebot ergänzt und Schülern die Möglichkeit bietet, Fragen zu stellen, mit modernen Geräten zu experimentieren und eigene Lösungen zu finden. Außerdem erfahren Schüler, wie die Praxis wissenschaftlichen Arbeitens aussieht und erhalten wichtige Anreize für ihre berufliche Orientierung. Ausführliche Infos finden Sie hier.

Shop
Informative und attraktive Dinge rund um die Informationstechnik können im Museumsshop erworben werden. Dazu zählen der Museumsführer, Bücher und Broschüren, Begleitbände zu den Vortragsreihen im HNF und zum Paderborner Podium sowie Kataloge der Sonderausstellungen. Auch kleine Spiele, etwa „ „Zahlenzauber“ und „Blitzrechner“ oder Kryptoscheiben sind beliebte Mitbringsel. Komplettiert wird das Angebot mit DVDs, Postkarten und kleinen Andenken.

Gastronomie
Wegen Umbauarbeiten ist das Bistro des HNF noch bis Mitte Februar 2012 geschlossen. Für das leibliche Wohl sorgen in dieser Zeit Automaten im Museumsshop mit Kaffee, Kaltgetränken und Snacks.

Tipp: Nehmen Sie an einer der vielen Veranstaltungen des HNF teil. Im Dezember 2011 bietet das Museumsforum für Erwachsene, Kinder und JugendlichenSpannendes etwa zu den Themen „Abenteuer Roboter“, „Schreiben wie die alten Römer“, „Geheimwissen“, „Facebook, Twitter & Co. für Eltern“ oder „Powerpoint 2010 – Grundwissen“.

Öffnungszeiten

Dienstag – Freitag: 09:00 Uhr – 18:00 Uhr

Samstag, Sonntag, Feiertag: 10:00 Uhr 18:00 Uhr

Geschlossen: montags, 24./25. Dezember, 31. Dezember 2011, 01. Januar 2012

</table

Der ermäßigte Preis gilt für Kinder und Jugendliche (6 bis 18 Jahre), Schüler, Studenten, Auszubildende, Grundwehr- und Zivildienstleistende, Arbeitslose, Behinderte.

Anreise

Größere Kartenansicht

… mit dem PKW:
Über die Autobahn erreichen Sie das HNF über die Ausfahrt „Paderborn Zentrum“, Richtung Paderborn. An der ersten Kreuzung fahren Sie links auf den „Heinz-Nixdorf-Ring“. An der vierten Kreuzung biegen Sie rechts in die „Fürstenallee“ ab. Nach ca. 700 m erreichen Sie auf der rechten Straßenseite das Heinz Nixdorf MuseumsForum.

Parken: Das Museum bietet 165 Plätze drekt vor dem Haus.

… mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist das HNF mit der Buslinie 11, Haltestelle „MuseumsForum“, direkt zu erreichen. Die Taktzeiten liegen bei 30 Minuten. Die Linie 11 hält am Hauptbahnhof, sodass ein direkter Anschluss an das Bahnnetz vorhanden ist.

Weiterführende Informationen finden Sie unter Heinz Nixdorf Museumsforum.

Bildmaterial: HNF Heinz Nixdorf MuseumsForum GmbH

Kommunikation

Profilschwäche von CDU und SPD stärkt polarisierende AfD – ein Kommentar von Karsten Kilian

Die Bundestagswahl 2017 ist vorbei, die politische Landschaft Deutschlands hat sich deutlich verändert. Die beiden Volksparteien haben klar verloren, die völkische Partei AfD ist zur drittstärksten Kraft geworden. Die FDP ist zurück. Eine Jamaika-Koalition kündigt sich an. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Einflussnahme, Fake-News, Dark-Ads: Facebook verschärft Regeln für politische Werbung

Facebook wird die Werbeanzeigen, mit denen sich mutmaßlich russische Drahtzieher in die Innenpolitik…

Sie snappen 30 Minuten am Tag: Snapchat meldet fünf Millionen deutsche Nutzer

Auf der diesjährigen Dmexco ist ein Newcomer vertreten, der in den vergangenen beiden…

Dekadente Luxusreisen: So originell binden Chefs ihre Mitarbeiter ans Unternehmen

Wie bindet man Mitarbeiter an eine Firma? Das Unternehmen UNIQ GmbH, zu dem…

Werbeanzeige

Werbeanzeige

Eintrittspreise

Erwachsene:
Ermäßigt:
Familienkarte:
Familien-Jahreskarte:
Jahreskarte:
Jahreskarte ermäßigt:
Führungen:
Gruppen:
(ab 10 Personen)
Ermäßigt:

7,00 €
4,00 €
14,00 €
50,00 €
25,00 €
15,00 €
35,00 €/45,00 €
4,50 €

2,50 €