Suche

Werbeanzeige

Heidi Klum will keinen Künstlernamen – „Ich heiße so – und Ende“

Topmodel Heidi Klum (31) hat nie darüber nachgedacht, sich einen Künstlernamen zuzulegen. Wie Vater Günther Klum (59) in einem Interview der absatzwirtschaft erklärt, gab es anfangs Model-Agenturen, die warnten. Das sei doch kein Name. Heute ist Klum froh, dass seine Tochter ihren eigenen Namen verteidigt. Tochter Heidi machte damals kurzen Prozess: "Ich heiße so - und Ende."

Werbeanzeige

Wie der Geschäftsführer der Heidi Klum GmbH in dem absatzwirtschaft-Interview erklärt, ist die Marke „Heidi Klum“ inzwischen in zehn Produktbereichen angemeldet. Sie könnten so ziemlich alles machen, von Mode über Kosmetik bis hin zu Möbeln und Porzellan. Seine Tochter habe ständig neue Ideen. Dabei könne sich ihre Wohnung in New York auch schon mal in eine Werkstatt für neue Schuhkreationen verwandeln.

Am vergangenen Freitag hatte das Model bekannt gegeben, sie erwarte ein Baby von Sänger Seal. Es ist ihr zweites Kind nach Töchterchen Leni, deren Vater der Formel-1-Manager Flavio Briatore sein soll. Mit ihren Eltern in Deutschland konferiert Heidi Klum von New York aus auch per Video. „Wir sitzen vorm PC und sehen uns beim Telefonieren“, beschreibt Günther Klum den unproblematischen Austausch in der Klum Company.

Das Interview lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der absatzwirtschaft.

Kommunikation

DMT 2017: „Influencer Marketing ist die Mund-zu-Mund-Propaganda 2.0“

Er moderiert beim Marketing Tag 2017 das Thema "Influencer Marketing" und arbeitet selbst jeden Tag an diesem Trend-Thema: Jan Homann, Gründer von blogfoster redet im asw-Interview über Glaubwürdigkeit, Emotionalität und den Return on Investment im Influencer Marketing. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Facebooks Chef-Lobbyist Sir Richard Allan beim Marketing Tag 2017: „Es ist nicht akzeptabel, Menschen zu manipulieren“

Facebook stellte vor rund einem Jahr Lobbyisten ein, um die Agenda für Datenschutz…

DMT 2017: Purpose Driven Marketing kann das verlorene Vertrauen der Kunden zurückgewinnen

Welche Unternehmen schaffen es, über gemeinsame Wertvorstellungen und Bedürfnisse mit einer Zielgruppe eine…

Die Jury des Marken-Awards weiß um die Wichtigkeit des Preises: „Der Award lässt uns alle von den Besten lernen!“

Und los geht es: Bis zum 10.1.2018 können sich markenführende Unternehmen und ihre…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige