Suche

Werbeanzeige

Handynutzer befürchten unkontrollierte Werbeflut

Die Erfahrungen, die Konsumenten bislang mit mobiler Werbung gemacht haben, sind sehr unterschiedlich – gleiches gilt für die Anforderungen, die Verbraucher an mobile Werbung am Point of Sale (PoS) stellen. Das E-Commerce-Center Handel (ECC Handel) befragte hierzu 1 851 Personen im Alter zwischen 20 und 29 Jahren. Die Ergebnisse zeigen, dass weniger als 15 Prozent der Studienteilnehmer deutliche Vorteile im Mobile Advertising sehen und daher auch Interesse haben, Handy-Werbung im Geschäft zu empfangen oder selbst abzurufen.

Werbeanzeige

Über 70 Prozent der Befragten sind der Studie „Mobile Advertising am Point-of-Sale“ zufolge nicht bereit, Handy-Werbung im Geschäft zu empfangen oder selbst abzurufen. Lediglich 14,7 Prozent würden dem Empfang von Handy-Werbung am PoS grundsätzlich zustimmen. Weitere 14 Prozent würden nur teilweise zustimmen, dies hänge von der jeweiligen Werbeform oder Empfangsmethode ab. Handy-Werbung tatsächlich empfangen hätten innerhalb der letzten drei Monate insgesamt knapp 58 Prozent der Befragten. Diesen Werbebotschaften und besonderen Angeboten stünden rund 46 Prozent der Befragten neutral gegenüber und assoziierten weder positive noch negative Erfahrungen damit. Lediglich 3,3 Prozent bewerteten ihre bisherigen Begegnungen mit mobiler Werbung als positiv bis sehr positiv. Sehr groß sei das Bedürfnis, den Empfang von mobiler Werbung im Geschäft selbst zu kontrollieren: Knapp 93 Prozent hielten die Option, den Empfang von mobiler Werbung zu verweigern, für sehr wichtig.

„Die Ergebnisse zeigen, dass bislang eine deutliche Ablehnungshaltung gegenüber mobiler Werbung vorhanden ist“, fasst Aline Eckstein, Projektleiterin des ECC Handel, die Resultate zusammen. Die Konsumenten befürchteten eine unkontrollierte Werbeflut auf dem Handy und zögen daher eine vollständige Verweigerung vor. Bei der Betrachtung der Erfahrung in Abhängigkeit von der Häufigkeit der empfangenen Werbung werde aber deutlich, dass mit steigender Empfangshäufigkeit die Erfahrung zunehmend positiver würde. Unternehmen, die mobile Werbung am PoS betreiben möchten, sollten eine intensive Aufklärungsarbeit leisten, um die Konsumenten langsam über die Vorteile dieser Werbeform aufzuklären. Die Studie liefert konkrete Handlungsempfehlungen und beinhaltet unter anderem Ergebnisse zu den präferierten Empfangs- und Abrufmöglichkeiten und die Effekte unterschiedlicher Werbeformen auf die Kaufbereitschaft und Impulskäufe der Konsumenten.

www.ecc-handel.de

Kommunikation

Werbe-Champions League: Jürgen Klopp ist Meister-Testimonial

Auch wenn es beim FC Liverpool derzeit nicht ganz rund läuft. Einen Wettbewerb kann der aktuelle FC Liverpool-Trainer Jürgen Klopp fast immer für sich entscheiden: Die Champions-League der Werbetestimonials. Der Ex-BVB-Trainer war auch im August wieder auf dem ersten Platz vor Bayern-Torhüter Manuel Neuer und Regisseur und Produzent Michael „Bully“ Herbig. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Dekadente Luxusreisen: So originell binden Chefs ihre Mitarbeiter ans Unternehmen

Wie bindet man Mitarbeiter an eine Firma? Das Unternehmen UNIQ GmbH, zu dem…

Das sind die wichtigsten Verteidigungsmaßnahmen um Ihren Workspace zu schützen

200.000 betroffene Computer in 150 Ländern, hunderte Millionen Dollar Schaden. Ein Erpressungstrojaner namens…

Der Kampf gegen Ad Fraud: Das Markenrisiko in Deutschland steigt

Die digitale Werbebranche kämpft weiterhin mit Ad Fraud und markenunsicheren Umfeldern. Das ergab…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige