Suche

Anzeige

Händler sehen „Bezahlen über Amazon“ skeptisch

Mit „Bezahlen über Amazon“ bietet der Online-Versandhändler seinen Kunden die Möglichkeit, mit den Zugangsdaten ihres Amazon-Kontos auf Websites anderer Online-Händler, die das neue Verfahren integriert haben, einzukaufen. Ob E-Commerce-Unternehmen „Bezahlen über Amazon“ tatsächlich als Zahlungsmöglichkeit anbieten werden und welche Effekte auf die Kundenbeziehung erwartet werden, hat das Institut Ibi research an der Universität Regensburg zusammen mit dem Partnerkonsortium des E-Commerce-Leitfadens in einer Kurzumfrage ermittelt.

Anzeige

In Deutschland steht die neue Zahlungsvariante „Bezahlen über Amazon“ erst seit kurzem zur Verfügung. Sie stößt sowohl bei Händlern als auch bei Kunden auf Interesse. Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass sich viele Händler für dieses Zahlungsverfahren interessieren und davon ausgehen, dass sich „Bezahlen über Amazon“ als ein zusätzliches Payment-Angebot in vielen Shops mittelfristig durchsetzen und andere Zahlungsverfahren teilweise ersetzen wird. Insbesondere für die Varianten „Paypal“ und „Vorkasse“ sehen die Händler „Bezahlen über Amazon“ als starke Konkurrenz.

Ein Großteil der Online-Händler sieht die Zahlungsvariante im Gegensatz zu den Käufern aber durchaus skeptisch, wie die Befragung weiter ergab. Als bedenklich werde eingestuft, dass Amazon sein Produktportfolio und damit sein Geschäft mithilfe der Daten aus den angeschlossenen Shops optimieren könnte. Auf der anderen Seite stünden die Käufer der neuen Zahlungsvariante nur selten kritisch gegenüber, und es zeige sich die Tendenz, dass sie „Bezahlen über Amazon“ durchaus gut annehmen würden.

Die vollständigen Ergebnisse der Studie können unter dem folgenden Link kostenlos heruntergeladen werden:

www.ecommerce-leitfaden.de

Kommunikation

EU-Verbraucherschutz: Airbnb lenkt ein und beseitigt gesetzeswidrige Konditionen

Der US-Zimmervermittler Airbnb hat nach Angaben der EU-Kommission im Streit um unzulässige Geschäftsbedingungen eingelenkt. Das Unternehmen habe sich bereit erklärt, seine Geschäftsbedingungen entsprechend zu ändern und die Preisdarstellung zu verbessern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige