Suche

Anzeige

Grafik des Monats: Messeplatz Deutschland

Deutsche Messen exportieren ins Ausland: Denn Unternehmen und ihre Vertriebsabteilungen präsentieren sich genauso gerne auf dem internationalen Parkett. Doch wie hoch sind die Kosten für Aussteller? Und wie viele Besucher kommen aus dem Ausland?

Anzeige

Unsere Grafik des Monats beschäftigt sich dieses Mal mit Messen. Hauptsächlich geht es aber um ausländische Messen, die von deutschen Unternehmen gerne genutzt werden, um Neuheiten vorzustellen.

182_mk_wiz_messe_germany_S92-93.indd

Klicken, um zu vergrößern

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Welt in Zahlen: „Blockchain“ als Möglichkeit, die digitale Welt zu revolutionieren

Die Blockchain könnte viele Ökosysteme revolutionieren – oder aber auch einfach nur eine…

Die laute Kritik am Diesel-Fahrverbot: Autofahrer befürchten lange Staus, schwere Kontrollen und Chaos auf den Straßen

Die drohenden Diesel-Fahrverbote spalten Deutschland wie kein zweites Thema. Wie beurteilen die betroffenen…

Personalie offiziell bestätigt: Ex-Mercedes-Manager Jens Thiemer wird Marketing-Chef bei BMW

Jens Thiemer, ehemals Manager bei Mercedes, wird ab Januar für BMW arbeiten. Als…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

  1. Die Grafik zeigt zunächst grobe Daten. Nicht zu erkennen ist dabei die wachsende Bedeutung des Kanals „LIVE-Marketing“ in der Epoche zunehmender Kommunikation über die Digitalkanäle. Mit den digitalen Medien sind unbestreitbare technische Vorteile bei der Effizienz des eingesetzten Budgets verbunden. Allerdings gibt es auch eine nicht zu überwindende Hürde, die große Relevanz für eine belastbare Kundenbindung bedeutet: Das persönliche echte (nicht virale) Markenerlebnis. Damit sind alle multi-sensorischen Eindrücke gemeint, die nur der reale Ort mit seinen erlebbaren Botschaften bieten kann. Es gilt aber auch das LIVE-Marketing in die die Ära der Digitalisierung zu führen. Messestände müssen mehr als Wände und eine Besprechungslounge bieten. Sie müssen zu Kommunikationskraftwerken entwickelt werden: Digital, effizient und emotional.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige