Suche

Anzeige

Google übernimmt smarten Kalender Timeful

Google hat das Startup Timeful gekauft.

Google hat Timeful übernommen, um die Kalender- und Task-Management-Tools zu verbessern und zu erweitern. Timeful ist eine iOS App, die es seit letzten Juli gibt. Timefuls Aufgabenmanagement beruht auf akademischer Verhaltensforschung.

Anzeige

Timeful setzt auf Verhaltensforschung, um Kalender besser zu organisieren und Aufgaben stärker priorisieren zu können. Die Software lernt, sich die Gewohnheiten und den Zeitplan des Nutzers zu merken und ordnet zu erledigende Aufgaben in freie Zeitzonen ein.

Google integriert Timeful

Bis jetzt gibt es Timeful nur auf iOS, aber die App-Hersteller erwarten mehr von der Kooperation mit Google. Ob die App weiterhin alleine steht, oder in den Google-Kalender integriert wird, steht noch nicht fest. Von der dahinterstehenden Technik könnte aber unter anderem Gmail und Google Calender profitieren. Erst einmal muss die App für Android-Geräte umgesetzt werden.

Auf der Google-Seite heißt es: 

„Zwar haben viele Tools unser Leben vereinfacht, doch wir werden immer noch mit zu vielen Updates, Informationen und alltägliche Aufgaben überschwemmt. Und wir müssen immer noch jede Menge logistische Arbeit selbst übernehmen und uns an Dinge erinnern. Heute freuen wir uns bekannt zugeben, dass Timeful Inc. nun zur Google -Familie gehört und uns hilft, Dinge die getan werden müssen, leichter zu integrieren.“

Kommunikation

Apple- gegen Android-Nutzer: So sehr turnen alte Smartphones Frauen ab

So geht es tatsächlich zu auf dem Dating-Markt im Jahr 2018: Besitzt man ein altes Smartphone, kann es sein, dass die Frau nie wieder anruft. Das Smartphone hat einen maßgeblichen Anteil an der Begehrlichkeit bei der Partnerwahl. Das will das Tech-Wiederverkaufsportal Decluttr in einer Studie herausgefunden haben: So hätten iPhone-Besitzer die besseren Aussichten, einen Partner zu finden als Android-Nutzer. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Amazon hat am Prime Day 2018 mehr als 100 Millionen Produkte verkauft

Prime Day bedeutet 36 Stunden bei Amazon shoppen. Anfang der Woche war es…

Nach Zuckerbergs Holocaust-Fauxpas: Facebook beseitigt Fehlinformationen, die zu Gewalt führen

Facebook wird bereits mit mehr als 600 Milliarden Dollar bewertet, doch Konzernchef Mark…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige