Suche

Werbeanzeige

Google+ überholt Twitter

An den Branchenprimus Facebook kommt niemand ran: Knapp 40 Millionen deutsche Besucher hatte das soziale Netzwerk im August 2012. Weitabgeschlagen folgen Xing und Google+. Erstmals besuchten mehr deutsche Nutzer das Google-Netzwerk als Twitter. Statista zeigt die Top-10 der sozialen Netzwerke in Deutschland für den Monat August.

Werbeanzeige

Die Top-10 der sozialen Netzwerke in Deutschland ist in erster Linie eine Top-1. Denn mit 39,9 Millionen Besuchern im August 2012 ist Facebook der absolute Branchenkönig in Deutschland. Selbst wenn man die Besucherzahlen der anderen Netzwerke addiert, kommt man nicht an die Facebookzahlen heran.

Abbildung 1: Die Top 10 der sozialen Netzwerke in Deutschland

Starke deutsche Netzwerke

Bemerkenswert bleibt dennoch, dass mit der großen Ausnahme Facebook die restlichen Plätze sehr deutsch geprägt sind. Mit Xing, Stayfriends, wer-kennt-wen.de und der VZ-Gruppe, sind immerhin vier deutsche Netzwerke unter den ersten sieben Rängen. Xing bleibt weiter mit doppelt so vielen Besuchern (fünf Millionen Besucher) wie sein amerikanischer Konkurrent Linkedin (2,4 Millionen Besucher) auf dem zweiten Rang. Weiterhin in den deutschen Top-10 ist das russische Netzwerk Odnoklassniki, das im August 2,3 Millionen Besucher aus Deutschland hatte.

Erstmals konnte sich Google+ in dem Statista-Ranking vor Twitter schieben. 3,7 Millionen Besucher hat das Google-Netzwerk. Bei Twitter haben im August 2012 drei Millionen deutsche Besucher reingeklickt. Die Deutschen scheinen immer weniger begeistert von Twitter. In Spanien, Großbritannien und in Südamerika ist der Kurznachrichtendienst deutlich beliebter. Am liebsten twittern chinesische Staatsbürger – und das obwohl Twitter in der Voksrepublik nicht verfügbar ist.

Abbildung 2: Keine Twitter-Begeisterung in Deutschland.

Kommunikation

Merkel und die YouTuber bei „#DeineWahl“: die schöne neue Werbewelt für die Kanzlerin

In der Spitze verfolgten etwas über 57.000 Menschen das Live-Interview, das Bundeskanzlerin Angela Merkel vier YouTubern gab. Die jeweils zehnminütigen Gespräche der Kanzlerin mit Itscoleslaw, Alexi Bexi, Ischtar Iksi und MrWissen2go waren unspektakulär. Es ist das Event an sich, das den Gesprächswert schuf und von dem sich alle Beteiligten einen Werbe-Effekt versprechen dürften. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Wechsel des DFB-Sponsoringpartners: Warum Volkswagen noch nicht zum DFB passt

Nach 45 Jahren Partnerschaft zwischen dem Deutschen Fußballbund und Mercedes-Benz und fünf gewonnenen…

Facebook bringt Kleinanzeigen-Plattform Marketplace nach Deutschland

Facebook wird auch in Deutschland ein Stück mehr zum Konkurrenten für Ebay und…

„Adidas erfindet das Marketing neu und macht alles falsch“: Thomas Koch übt Kritik an der Metropolen-Strategie

Adidas setzt im Marketing auf Metropolen und will in sechs Großstädten weltweit Sport-Communitys…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige